Haltet ihr bei euren Spaziergängen auch immer Aussicht nach essbarem Grünzeug ? Bei uns als Foodbloggern geht das natürlich noch weiter – wir schauen nicht nur nach essbarem Grünzeug, sondern auch nach dekorativen Blüten, Beeren, Kräutern und ähnlichem. Die Fundplätze werden wie auf einer Schatzkarte markiert und regelmäßig „inspiziert“. So gibt es einen Platz, wo die schönsten Holunderbüsche stehen, der wilde Borretsch blüht am eindruckstvollsten auf dem Feld gleich umme Ecke. Die Haselnusssträucher am Flüssle im Nachbarort sind genau auf Augenhöhe immer voll behängt und….

Der Waldmeister sprießt genau da am grünsten und zartesten auf der Lichtung im Wald neben der Verbindungsstrasse zum nächsten Ort, in dem es (by the way) auf dem Weinberg die hübschesten Vergissmeinnicht gibt!

Waldmeister – früher habe ich es nur gekannt im absolut künstlich schmeckenden Wackelpudding oder in diesem Gesöff namens Berliner Weiße. Das man dieses zarte Kraut aber durchaus auch lecker genießen kann, zeige ich euch heute!

Waldmeister Quark Mousse mit Erdbeeren

Zutaten

  • 400 g Erdbeeren
  • 3 Eier
  • 5 Blatt Gelatine (weiß)
  • 100 ml Milch
  • 50 ml Waldmeisterlikör
  • 1 Bio-Zitrone
  • 125 g Magerquark
  • 125 g Sahne
  • 80 g Zucker

Anleitungen

  • Erdbeeren waschen und in Stücke schneiden. 3 Eier trennen und das Eiweiß in einer Schüssel zur Seite stellen.
  • Die Eigelbe mit 40 g Zucker in einer Edelstahlschüssel schaumig rühren. Währenddessen die Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • In einem kleinen Topf das Likör mit der Milch erhitzen, jedoch nicht aufkochen. Das Likör-Milch-Gemisch langsam unter die Eigelb-Zucker-Masse rühren. Die Masse auf ein heißes Wasserbad stellen und unter ständigem Rühren erhitzen bis sie andickt. Gelatine gut ausdrücken und unter die Masse rühren. Sobald sich die Gelatine aufgelöst hat, vom Wasserbad nehmen und etwa 5 Minuten abkühlen lassen.
  • Die Bio-Zitrone waschen, etwa die Hälfte der Zitronenschale abreiben und den kompletten Saft auspressen. Den Quark sowie den Zitronenabrieb und -saft zur Eigelb-Masse hinzugeben und unterheben. Die Masse zur Seite stellen und abkühlen lassen, bis sie wenig zu gelieren beginnt.
  • Währenddessen die restlichen Eiweiße mit 40 g Zucker steif schlagen. Die Sahne ebenfalls in einer Schüssel steif schlagen. Zunächst die Sahne, dann das Eiweiß unter die Eigelb-Masse heben.
  • Die Hälfte der Erdbeeren mit etwas Zucker pürieren und die restlichen Erdbeerwürfel hinein geben.
  • Das Mousse in Gläschen füllen und mit Erdbeeren und bei Bedarf mit Waldmeister garnieren.

Notizen

Wer keinen Likör verwenden will, der kann auch Waldmeister Sirup nehmen. Herstellen läßt er sich ganz einfach:
50 g Waldmeister waschen und nebeneinander auf ein Backblech legen. Etwa 24 trocknen lassen.  200 g Zucker in 500 ml Wasser auflösen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.  Eine Zitrone waschen und in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Waldmeister zum Zuckerwasser geben. Vom Herd nehmen und abgedeckt ca. 24 Stunden ziehen lassen. In sterilisierte Flaschen abfüllen.

2 Kommentare
  1. Claudia sagte:

    Deine Bilder sind absolut traumhaft – vielen Dank! Bisher habe ich noch nie etwas mit Waldmeister gemacht, aber jetzt bekomme ich doch Lust, mal einen Sirup zu machen. Bisher dachte ich, man sollte das Kraut vor der Blüte ernten. Bei uns blüht er jetzt – weißt Du, ob das trotzdem noch gut wird? Herzliche Grüße, Claudia

    • Tina sagte:

      Liebe Claudia, Dankeschön für das Lob :-))

      Ich habe die Stängel mit Blüten einfach aussortiert und nur die anderen genommen. Das ging gut. Alternativ vielleicht die Blüten entfernen???

      Liebe Grüße
      Tina

Kommentare sind deaktiviert.