Tajine

Wie bereits angekündigt ist mein Papi jetzt mit an Bord in unserer Tausendschönen Welt. Das war er zwar schon vorher, in dem er immer geholfen hat, wo er nur durfte, aber jetzt hat es dann endlich einen offiziellen Anstrich.

Unser Papili wird jetzt regelmäßig für unseren Blog tolle und spannende Rezeptkreationen entwickeln und diese dann auch selbstverständlich so unnachahmlich lecker zubereiten wie wir es gewohnt sind (Herr Tausendschön würde es wohl eher Abhängigkeit nennen).

Für den Einstieg hat er sich – trotz oder eben wegen des Sommers – für ein marokkanisch angehauchtes Rezept entschieden, welches aus tollen und unglaublich harmonisch zusammenpassenden Zutaten besteht.

Papis Lamm-Aprikosen Tajine

Da die Tajine wohl zu den ältesten Dampfkochtopf Systemen der Welt gehört, eignet sich diese natürlich perfekt für ein Schmorgericht. Schmorgericht im Hochsommer? Echt jetzt? Unbedingt. Ganze Kulturen des Abendlandes können sich nicht täuschen. Und wer einmal dieses herrlich gewürzte Lammfleisch mit der fruchtigen, leicht säurehaltigen Note der Aprikose und den schmeichelnden Gaumenkitzler Orangenblütenwasser probiert hat, der weiß auch wieso.

Die Tajine wird natürlich mitten auf dem Tisch platziert, so kann jeder zugreifen und sich selbst soviel auf den Teller schaufeln wie er mag. Nur Herr Tausendschön bekommt da besser wieder seine Portion zugeteilt, damit wirklich jeder etwas abbekommt.

So isst Familie.

Willkommen Papi.

Papis Lamm Aprikosen Tajine

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 750 g Lammkeule (ohne Knochen) in daumengroßen Würfeln
  • 150 g getrocknete Aprikosen
  • 150 g Trockenpflaumen
  • 50 g Rosinen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Butter q
  • 3 Orangen
  • 1 TL Orangenblütenwasser
  • 1 Biozitrone
  • 2 EL Honig
  • 1 TL gemahlenen Zimt
  • 3 Aprikosen
  • 2 EL Mandelkerne
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • glatte Petersilie
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Die getrockneten Aprikosen und PFlaumen grob hacken und zusammen mit den Rosinen in ca. 250ml warmem Wasser und Orangenblütenwasser einweichen.
  • Die Butter in der Tajine erhitzen und die gehackten Zwiebeln darin andünsten. Die Hitze erhöhen und die Lammstücke dazugeben. Von allen Seiten goldbraun anbraten.
  • Die Orangen auspressen und den Saft zum Fleisch geben. Zitronensaft und Zesten, Honig, ZImt und etwas Salz unterrühren. Mit ca. 500 g kochendem Wasser aufgiessen und dann bei geringer Hitze ca. 1h schmoren lassen.
  • Die Trockfrüchte samt Einweichflüssigkeit dazugeben und nochmals 25 Minuten bei offenem Deckel köcheln lassen.
  • Mit Aprikosenhälften, Granatapfelkernen und Mandeln garnieren und servieren.
  • Dazu passt: Couscous in allen Variationen, Reis oder nur ein Fladenbrot um die leckere Sauce aufzudippen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.