Winterliche Spaghetti mit Radicchio, Walnüssen und Breadcrumbs

Wer sagt, dass es Pasta nur immer im Sommer geben muss? Stimmt genau, niemand!

Während ich persönlich im Sommer eher die „leichteren“ Varianten von Spaghetti, Rigatoni, Fusili etc. bevorzuge, also eher mit fruchtigen Saucen, auch mal mit einer kalten Salsa oder nur mit Olivenöl und Parmesan, darf sich die Pasta im Winter dann doch eher dicker anziehen.

Ob nun Spaghetti Carbonara, Gnocchi Quattro Formaggi oder auch Linguine Cacio e Pepe. Im Winter friert man ja die Kalorien bekanntlicherweise auch gleich wieder weg, oder? 

Aber ganz übertreiben muss man es ja auch nicht, dachte ich mir, als ich Herrn Tausendschön etwas vom Cholesterinspiegel erzählte und gleichzeitig meine Nordic -Walking Stöcke wieder aus der Ecke geholt habe. Also gibt es zur Pasta mit Sahnesauce auch noch etwas Gemüse bzw. Salat in Form von Radicchio und gesunde Omega 3 Fettsäuren in Form von Walnüssen. Et voila – hört es sich schon fast gesund an, oder?

Apropos Radicchio – ehrlichgesagt mag ich ihn als puren Salat nicht so gerne, weil ich kein wirklicher Bitterliebhaber bin. Aber so, in der Pasta – nix wie her damit!

Wollt ihr mal mit mir ins Pastaland gucken? Dann hier entlang zu Spaghetti, Linguine und Ravioli & Co.!

Winter Spaghetti mit Radicchio, Walnüssen und Breadcrumbs

Portionen: 4

Zutaten

  • 400 g Spaghetti oder Pasta nach Belieben
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Walnüsse, grob gehackt
  • 2 Zweige Thymian
  • 100 ml trockenen Weißwein
  • 150 ml Sahne
  • 1 Radicchio – eher klein in Streifen geschnitten
  • 2 Scheiben trockenes Weißbrot
  • 2 EL Butter

Anleitungen

  • Knoblauch, Blättchen von einem Zweig Thymian und die, in grobe Stücke, geschnittenen Weißbrotscheiben in einen Mixer geben und zerkleinern. Je nach Belieben eher fein oder etwas grober.
  • Pasta al dente kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebelwürfel in Olivenöl anschwitzen und mit dem Weißwein und der Sahne ablöschen. Etwas einkochen lassen. Die Butter in einer separaten Pfanne erhitzen und die Brotkrümel darin goldbraun anrösten.
  • Radicchio und Nüsse zur Sauce geben und kurz darin schwenken und mit Salz und Pfeffer und dem restlichen Thymian abschmecken. Die Spaghetti tropfnass dazugeben und alles gut vermischen. Auf Tellern anrichten und mit den Breadcrumbs bestreuen und sofort geniessen.