I’m dreaming of a white Christmas…. Aber wer macht das nicht, oder? Ich bin voll das Weihnachtskitschklischeekind.. absolut! Ich schaue mindestens 3x „3 Nüsse für Aschenbrödel“, beim „Kleinen Lord“ laufen mir auch nach gefühlten Ewigkeiten immer noch die Tränen, ich nehme mir jedes Jahr vor zur Mitternachtsmesse zu gehen – wir haben hier ein wunderbares, absolut sehenswertes Kloster mit Kreuzgang, Kapelle und allem Pipapo samt passendem Weihnachtsgottesdienst  – aber ich schlafe wie jedes Jahr immer vorher ein, ich brauche „Driving Home for Christmas“ – zwar nicht mehr so sehr wie zu meiner Hamburger Zeit, in der es tatsächlich während der 6-stündigen Fahrt in Dauerschleife lief, ich muss vor Weihnachten mindestens einen kleinen Glühweinschwips haben, die Ally Mc Beal & Friends „Christmas CD“ muss hervorgekramt werden, ich muss Wochen vor Weihnachten im Weinachtsplätzchendauerbackmarathon stecken, es muss nach Zimt, Nelke und Schokolade riechen, wir müssen zum traditionellen Heiligabend Frühstückstreff mit Freunden gehen (wie übrigens schon seit fast 20 Jahren) und…. es muss schneien an Weihnachten. OK. das ist vielleicht das einzige was ich nicht beeinflussen kann. Aber wünschen darf man sich ja bekanntlich alles….
Zutaten (für mindestens 30 kleine Minidonuts aus dem Minidonutmaker)
170 gr Mehl
60 gr Zucker
3/4 TL Backpulver
Prise Salz
125 ml Buttermilch
1 kleines Ei 
1 TL geschmolzene Butter 
1 TL Spekulatiusgewürz
1/2 TL Orangenzesten
Puderzucker für die Glasur
Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver und Salz) vermischen. Dann die flüssige Butter, die Buttermilch, das Spekulatiusgewürz, die Orangenzesten und das Ei hinzugeben und alles zu einem recht flüssigen, glatten Teig verrühren. Kurz stehen lassen, damit der Teig etwas quellen kann. Den Minidonutmaker aufwärmen und die Donuts nach Gebrauchsanweisung backen. Achtung, die Teigformen nicht zu voll füllen, sonst quillt es über und ihr habt unförmige Donuts :-) Abkühlen lassen und je nach Belieben verzieren. Entweder mit einem Zuckerguss, Puderzucker, pur…. As you want!

4 Kommentare
  1. Katharina sagte:

    Hach, "Driving Home For Christmas" habe ich in meiner Zeit in Kiel auch so sehr gebraucht! Gibt einem so den richtigen Weihnachtskick ;-)

    Und auch bei deinen restlichen "Das muss an Weihnachten sein!"-Punkten bin ich voll dabei! Und wenn das die Donuts sind, die wir in deiner Küche gefuttert haben, dann da erst recht ;-)

    Liebe Grüße,
    Katharina

  2. Moni sagte:

    Uiuiui, deine Donuts sehen einfach herrlich aus! Und die Fotos erst! Ganz großes Kino. Muss ich unbedingt auch mal probieren. Eine schöne Zeit! LG Moni

  3. Bonny sagte:

    Die sehen mal wieder zum Anbeißen aus. Ich habe im Keller noch so einen Donut-Maker der leider total verstaubt. Wäre eigentlich gerade die perfekte Zeit um sich mal ranzuwagen!

    Die Fotos sind übrigens wie immer ein Traum <3

    Liebe Grüße
    Bonny

  4. Evelyn Theus sagte:

    Mhh.. deine Donuts sehen fantastisch aus. Da träume ich doch auch gerade von weisser Weihnachten. 3 Nüsse für Aschenbrödel muss ich dieses Jahr auch noch schauen, weil der gehört bei mir auch zur Adventszeit dazu. LG Evelyn

Kommentare sind deaktiviert.