Die letzten Wochen war es hier
ziemlich süss, ne? Kein Wunder bei all den Süssschleckermäulern unter
Euch – da hat man ja schon fast Angst Euch was Herzhaftes zu kredenzen
:-)
Aber da mich Herr
Tausendschön demnächst aus der Wohnung weisen will, wenn ich schon
wieder „einen Kuchen“ mache und ich mir echt Sorgen mache… nicht weil
ich Angst hätte, aber wer mäht denn dann meinen Rasen, wenn ich
vorübergehend woanders wohnen muss. Um Herrn Tausendschön habe ich ja
keine Angst, der kann sich prima selbst versorgen, wenn ich nicht da bin
(ist dann vielleicht nicht besonders abwechslungsreich und gesund –
aber echte Kerle können ja schließlich jeden Tag den Grill anwerfen),
aber…. was würden denn die Nachbarn denken, wenn das Gras meterhoch da
stehen würde, plötzlich gelbe Unkrautblumen auftauchen und vorallem,
wenn sie nichts mehr abbekommen würden.. von all den „Kuchen“, die es
dann ja vorübergehend nicht mehr geben würde. Neeee, also neeee…. Herr
Tausendschön, eine gewisse soziale Verantwortung musst du schon
übernehmen, das können „WIR“ den Nachbarn wirklich nicht antun! 
Damit
ich ihn zumindest vorübergehend hier wohnen bleiben darf, habe ich
heute ausnahmsweise mal etwas Herzhaftes mitgebracht… hihiiii, aber so
richtig herzhaft dann auch nich, aber das.. ist ja eine ganz andere
Geschichte!
Zutaten:
600 g Mehl 
 Salz
10 g Hefe
5 ELOlivenöl
2 EL Ziegenfrischkäse
2 EL Ricotta
1 Kugel Büffelmozarella
Parmesan (nach Belieben)
Zitronenthymian
2 Nektarinen
Salz & Peffer
Frischen Basilikum
Zubereitung:
Hefe mit etwas Zucker, etwas Mehl und 2 Tl Wasser verrühren.Das
restliche Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen und den
Hefebrei in die Mulde geben. zugedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen.
Danach die Hefemischung, 5 EL Olivenöl, Salz und  450
ml lauwarmem Wasser gut durchkneten. Zugedeckt an einem warmen
Ort 90 Minuten gehen lassen.  
Danach ausrollen und auf mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Noch etwas ruhen lassen. 
Den Backofen auf 220C (Unterhitze+Umluft – oder Pizzastufe, wenn vorhanden)
Den Ziegenfrischkäse mit dem Ricotta und einigen Blättern Thymian verrühren. Auf den Pizzateig dünn verstreichen. Danach den Mozarella in kleine Stücke zupfen und ebenfalls gleichmäßig darauf verteilen. Mit grobem Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen.(Wer mag, kann jetzt schon etwas Parmesan darüberhobeln und diesen mitbacken) Die Nektarinen waschen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Diese dann auf der Pizza verteilen. Ab in den Ofen und je nach Ofen ca. 15-20 Minuten backen bis goldgelb. Pizza herausnehmen, Parmesan darüberhobeln und Basilikumblätter darüberstreuen. Nochmals etwas schwarzen Pfeffer darübermahlen. Fertig!

13 Kommentare
  1. Paulas Haus sagte:

    Ohh das muss ich nächste Woche gleich mal ausprobieren. Die Fotos sind so schön, da bekommt man gleich doppelt Lust! Bei mir gab's diese Woche Nektarinen-Tomaten-Suppe. Auch sehr lecker! :-)
    Liebe Grüsse Paula

    • admin sagte:

      Ohhh, die Paula – ich hab dich schon vermisst :-) Schön, dass du da bist!!!! Nektarinen – Tomatensuppe hört sich aber auch nach einem perfekten Sommergoodie an… :-)

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Moni sagte:

    Ich schliess mich der Paula gleich an. Ich werde einfach den Ziegenfrischkäse durch was anderes ersetzen. Ich mag die herzhafte Küche mit süssen Früchten kombiniert sehr!
    Nun noch zu deinem Mann… das ist ja ganz ein armer… immer Kuchen essen… Ich hoffe mein Mann liest das nicht, sonst packt er noch die Koffer und zieht bei dir ein. Er würde dann vielleicht auch noch gleich den Rasen mähen für dich…

  3. Tonkabohne Sabine sagte:

    Liebe Tina,
    Es gibt nichts leckeres als Ziegenkäse mit Nektarinen, klasse Kombination :-)
    Dein Rezept schmeckt mir schon beim lesen…
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  4. designbygutschi sagte:

    Hallo Tina,
    das Rezept klingt ja interessant … Nektarinen auf der Pizza kenne ich bisher noch nicht …
    Auf meinem Blog starte ich gerade eine Sommer-Aktion … ich suche dafür Eisrezepte …
    Dabei habe ich an dein Rezept von den Orangeblüten – Aprikosen Popsicles …

    Ich habe dir auch eine Mail geschrieben … Bist du dabei?!
    Ich würde mich sehr darüber freuen.

    Herzliche Grüße
    Jutta

  5. Paulas Haus sagte:

    So liebe Tina
    Ich habe die (leicht abgeänderte) Pizza schon ausprobiert! ;-) Auf den Teig habe ich eine Kräuter-Sauerrahm-Sauce gestrichen, dann Mozarella, Feta, Raclettekäse, Zwiebeln UND Nektarinen…. Und es war der Hammer! Danke nochmals für die Inspiration!
    Und ich war immer in deinem Blog. :-) Aber nur als Bildchen-Schauerin und ohne Kommentare. :-) Dafür kommentiere ich jetzt zwei mal. Hii hiiii!
    Ganz liebe Grüsse Paula

Kommentare sind deaktiviert.