Rustikales Sandwich mit ungarischer Salami, Sauce à la Piri-Piri und Orangen-Paprika Mayonnaise
  • Dieser Beitrag enthält Werbung

Ich bin ja ein großer Freund von jeglicher Art von Outdoor-Dining. Also ich meine, nicht in einem Restaurant draussen an einem Tisch mit weißen Tischdecken dinieren (das ist manchmal zwar auch eine wunderschöne Angelegenheit), nein, mein bzw. unser Ding sind eher die rustikalen Essabenteuer draussen in der Natur. Irgendwo unterwegs die Picknickdecke ausbreiten oder an einem Lagerfeuer sitzen und beides zusammen. Oder auch nur im Garten unter unseren Birken auf den verwitterten Holzstühlen sitzen, die Teller auf den Knien jonglieren und dabei wild gestikulierend mit einem Sundowner im Glas in der Gegend rumfuchteln. Das dabei kein 5-Gänge Menü und auch kein mit Blüten und Tupfen verzierter Teller zum Einsatz kommen kann, erklärt sich von selbst, oder?

Aber es darf schon was Besonderes, Rustikales, Leckeres sein. Nur eben auf die Hand. Mit einer Papierserviette dazu, wenn doch mal was von der leckeren Sauce an den Fingern kleben bleibt. Und genau das, haben wir letzte Woche gemacht. Ein leckeres Sandwich oder besser, nennen wir es Panini oder doch lieber Rustico ach, egal – es war wunderbar.

Belegt mit einer so köstlichen Salami aus Ungarn, mit einer Abwandlung einer portugiesischen Piri-Piri Sauce, einer feinen französischen Mayonnaise und dazu so ein bißchen Italien mit Rucola und Mozzarella. Also wenn das kein multikulti Festmahl unter Birken ist, dann weiß ich auch nicht.  Und wenn ich schon von einer Salami schwärme (ich bin da sonst eher etwas krüsch) dann stelle ich euch heute auch mal meinen Salamifavoriten vor. Darf ich vorstellen: Pick – ungarische Salami, super aromatisch mit einer leckeren Paprikanote, kaltgeräuchert, bis zu 100 Tagen gereift und mit einer Edelschimmelschicht, die hilft, das Aroma noch ein bißchen mehr rauszukitzeln. Vielleicht schmeckt sie aber auch noch mal so gut, weil sie „handgebürstet“ wird. Ganz ehrlich, wer kann es ihr verdenken, bei soviel Zuwendung:-)

Sauce à la Piri-Piri

Zutaten

  • 1 TL Kapern
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 1 Handvoll glatte Petersilie
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1 TL weißen Balsamico
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 kleine grüne Chilischote
  • Salz&Pfeffer

Anleitungen

  • Alle Zutaten hacken und mit dem Essig und Olivenöl verrühren.

Orangen-Paprika Mayonaise

Zutaten

  • 2 ganz frische Eigelb
  • 1 TL Dijonsenf
  • 2 TL Weissweinessig
  • 2 TL Orangensaft
  • Zucker
  • 180 ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL bittere Orangenmarmelade
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver

Anleitungen

  • Die Zutaten alle rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, sie sollten alle die gleiche (Zimmer-)Temperatur haben. Eigelb in ein hohes Mixgefäß geben, 1 TL Dijon-Senf, je 1 TL Essig und Orangensaft, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker dazugeben.
  • Alles mit dem Pürierstab einmal durchmixen. Dann das Öl tröpfchenweise dazugeben und jeweils immer gut untermixen. Sobald die Masse beginnt anzudicken, das Öl in dünnen Strahl zulaufen lassen, dabei den Pürierstab immer von unten nach oben ziehen und weitermixen. So lange Öl zulaufen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Die fertige Mayonnaise anschließend mit restlichem Essig und Orangensaft, Orangenmarmelade, Salz, Pfeffer und ggf. Zucker abschmecken. Paprikapulver unterrühren

Und so wird es ein Sandwich..

Zutaten

  • 4 rustikale Brötchen
  • 100 g ungarische Salami in Scheiben z.B. von Pick
  • 2 Kugel Büffelmozzarella in Scheiben geschnitten
  • 1/2 Bund Rucola gewaschen und abgetropft

Anleitungen

  • Brötchen aufschneiden, die unteren Hälften mit der Orangen-Paprika Mayonaise bestreichen. Mit einigen Rucolastielen belegen und darauf die Salamischeiben drapieren. Auf die Salamischeiben jeweils 3-4 dünne Scheiben Mozzarella legen, mit der Piri-Piri Sauce beträufeln und evtl noch etwas grob gemahlenen Pfeffer darüber geben. Mit der Brötchenhälfte abdecken und… genießen.

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Pick – Original ungarische Salami entstanden. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit