It’s getting old-fashioned! Mandel Marzipan Hefekuchen

Leute, ich sag's euch. Ich musste diese Woche für einen Kunden eine Torte fabrizieren, also backen und fotografieren. Letzteres ist ja nicht so das Riesenproblem, aber wenn Frau Tausendschön im Briefing die Worte Fondant, Einhorn, Glitzer und Rosa lesen muss, dann sucht das geneigte Familienumfeld lieber schonmal das Weite. Es könnte sein, dass ich dann so ein bißchen ungemütlich werden könnte. Nicht, dass ich Einhörner nicht auch mal putzig finden könnte, aber meine Finger sind einfach nicht für "figgelinsche" Fondantverzierungsorgien gemacht. Ihr solltet mich mal mit 3 verschiedenen Spritzbeuteln jonglieren sehen, jeder Clown bei Roncalli würde in Tränen ausbrechen. NICHT vor Lachen ;-) Um dieses Fondant Trauma schnellstmöglich hinter mir zu lassen, musste ein sofortiges Kontrastprogramm her. Kein Rosa, sondern golden...

weiterlesen

California Cuisine! Orangen Basilikum Spaghetti

*Dieser Beitrag enthält Werbung Ich selbst war ja noch nie in den USA. Ich wollte schon immer mal im Herbst an die Ostküste und im Frühjahr entlang der Westküste gondeln. Oder ganz früher war es der Traum eine Papa-Tochter Tour auf der Route 66 zu machen. Mit einem Truck, verrückt, oder? Aber irgendwie habe ich es noch nie geschafft, vielleicht lag es daran, dass ich selten ein Job hatte, bei dem ich 3-5 Wochen Urlaub am Stück nehmen konnte oder ich zum heiß ersehnten Vorweihnachtsshopping Trip nach New York einfach nicht genug vorher in den Sparstrumpf gesteckt habe. Sei es darum, irgendwann werde ich mir die schönen Ecken bestimmt nochmals anschauen. Ich werde mich unter die schönen und gesunden Kalifornier mischen...

weiterlesen

Wenn es wieder kalt wird! Kumquat Karamell Punsch

* Dieser Beitrag enthält Werbung Alle meine norddeutschen Leser und Freunde, ihr hört jetzt bitte weg. Denn sonst würdet ihr mir, glaube ich, sofort die Freundschaft kündigen. Ich muss nämlich hier und heute gestehen, dass ich bevor ich zu euch in den Norden gezogen bin, weder ein ausgesprochener Teetrinker noch ein Kenner der Kandisszene war. Ja, ich hatte schonmal davon gehört und nein, bei uns war eine  Teezeremonie kein Familienritual. Es wurde der Hefezopf in ein große Tasse Milchkaffee getunkt und das war unser Nachmittagsritual. Nun wollte ja der Zufall, dass es mich in den Norden verschlagen hat und ich mich mit den Bräuchen, Ritualen, Ausdrucksweisen, Redewendungen und vor allem dem Hochdeutsch auseinander setzen musste. Man will ja Land und Leute...

weiterlesen

Simply tausendschön delicious! Rosenkohl Mac & Cheese

Als ich vor ein paar Jahren mit diesem Blog angefangen habe, habe ich mich munter kreuz und quer durch alle Küchen, Zubereitungsarten, Zutaten, Schwierigkeitsstufen und Kalorientabellen gekocht, gebacken und so auch gebloggt. Ich empfand dies immer als sehr erfüllend und abwechslungsreich. Ich kümmerte mich wenig darum, welche Art von Beitrag mehr Klicks bekam, ob Süß besser ankam als Herzhaft. Wenn ich Lust hatte etwas Gesundes zu machen, habe ich es gemacht, wenn mir nach Kalorienbombe war, gab es was auf die Hüften. Es gab Zeiten, da waren die Zugriffszahlen hoch und es gab Zeiten, wo ich, anhand der Zahlen, echt überlegen musste, ob es überhaupt der richtige Weg ist, den ich da eingeschlagen hatte. Ich gebe zu, so ganz sang...

weiterlesen

Möhren Tatin mit Walnuss Pesto

Karotten, Möhren, Wurzeln, Gelberüben. Es gibt unfassbar viele Namen für dieses leckere Gemüse und unzählig viele verschiedene Zubereitungsarten. Möhren sind, wie ich finde enorm "wandelbar" und passen sich wunderbar an fast jedes Gericht an. Ich mag sie als Püree wie hier *klick* oder als wärmende Suppe wie in dieser leckeren scharfen Kokos-Möhren Suppe oder auch als Salat wie hier . Backen kann man natürlich auch mit Ihnen, wer kennt und liebt ihn nicht, den Carrot Cake. Wie ihr seht, habe ich irgendwie einen Faible für diese kleinen, orangen Knackis! Herzhaft verbacken habe ich sie aber tatsächlich noch nie, also startete ich einen Versuch. Und.. was soll ich sagen. Ich glaube ich habe einen neuen Favoriten im Karottenstall. Eine Möhren Tatin...

weiterlesen

It’s Fisch-Freitag: Green Thai Fish Curry, Neujahrssalat mit knusprigem Fisch-Topping und Herzhafte Fischbrötchen mit Rote Bete Remoulade!

*Dieser Beitrag enthält Werbung Bei manchen hat der Freitag ja besondere Namen: Casual Friday, Jippieh-Wochenende-ist-da-Tag, Ab-auf-die-Autobahn-Tag, Puh-geschafft-Tag und manch einem von euch mag der Namen "Fisch-Freitag" auch noch was sagen. Richtig! In manchen Gegenden der Republik, man munkelt vorallem in den katholischen "Provinzen" kam an einem Freitag anstatt Fleisch fleischloses auf den Tisch und hier hatte der Fisch in allen Variationen natürlich seinen großen Auftritt. Für mich persönlich ist der Freitag der Tag der Woche, an dem ich meistens außer Herrn Tausendschön und Oskar niemanden sehen möchte. Ich möchte früh die Beine hochlegen, nicht wie sonst "länger" in der Küche stehen und man munkelt, dass an einem Freitag Abend im Hause Tausendschön, meistens irgendeine Fussball-Live-Übertragung läuft, bei der Frau Tausendschön dann...

weiterlesen

Kickstarter! Rote Beete Süppchen

Na, alle schon wach? Ich ja ehrlichgesagt schon eine ganze Weile, hab nur ein bißchen gebraucht um mir den Kopf freipusten zu lassen und meine tägliche Frischluft Ration einzunehmen. Wir sind ja ehrlichgesagt beide kleine Silvester Grinche, Grinchs oder so ähnlich. Von mir aus könnte dieser Tag auch umbenamst, umgestaltet oder komplett weggelassen werden. Der einzige Vorteil von Silester, meint zumindest Herr Tausendschön, wären die Unmengen Fleisch, die er zum Raclette vermümmeln darf, ausnahmsweise mal ohne geschimpft zu bekommen. Ok, Raclette an Silvester mag ich auch, einmal im Jahr darf ich nämlich stinkenden Käse auf den Tisch stellen ohne dass mir dieser mitsamt Auflage auf die Terrasse getragen wird. Der einzige, der Silvester sichtlich genossen zu haben scheint, war Oskar....

weiterlesen

Trio di Mare mit Linsensalat, Orangen-Safran Schaum und Koriander Salsa

*Dieser Beitrag enthält Werbung Ihr denkt jetzt bestimmt, nachdem ich euch die letzten Menüvorschläge in der Kategorie "Einfach, schön und gut" präsentiert habe, ich mache so gar keine "verrückte", außergewöhnliche und etwas aufwändigere Dinge in meiner tausendschönen Küche, oder? Wenn ich ehrlich bin, präferiere ich schon, die "normale" und bodenständige Küche (egal aus welchem Land) aber manchmal da tobe selbst ich mich mit allem was dazugehört aus in meinem Küchenreich. Da wird über wilde orientalische Rezepturen gehirnt, außergewöhnliche Dinge zusammengemischt und es kommen auch mal Dinge auf den Tisch, die für mich eher in die Kategorie "besonders" gehören. Wie zum Beispiel Meeresfrüchte. Diese kommen bei uns nicht alle Tage auf den Tisch - aber ich finde gerade für einen festlichen Anlass,...

weiterlesen

Total normale Weihnachten! Viel Käse, Birnen Rosmarin Kompott und Pflaumen Chutney!

*Dieser Beitrag enthält Werbung Schwupps, da sind wir auch schon beim Dessert des Weihnachtsmenüs angelangt. Und jetzt verrate ich euch ein kleines Geheimnnis  - ich liebe Käse!  Das Käse-Dessert ist dann so herrlich unkompliziert, gut vorzubereiten und je länger es auf dem Tisch steht, desto besser wird es. Man kann gemütlich sitzen bleiben, den obersten Hosenknopf öffnen, kann sich ein Päuschen beim Essen gönnen, ohne dass das Eis wegläuft, die Creme flüssig wird oder der Schnee in sich zusammenfällt. Man könnte unter Umständen die kleine Essenpause nutzen um schwuppdiwupp in die bequemere Jogginghose zu schlüpfen und dann weiterzuessen. Hach, solche gemütliche "normale" Familien Weihnachten haben schon was. Ganz ehrlich, was gibt es Schöneres als stundenlang am Tisch zu sitzen, keiner muss...

weiterlesen