Blutorangen Likör mit schwarzen Pfefferbeeren

Blutorangen Likör mit schwarzem Pfeffer

Dieser Beitrag enthält Werbung Einer meiner liebsten Begriffe, den ich aus dem hohen Norden mitgebracht habe, ist „usselig“. Nichts beschreibt einen grauen, wolkenverhangenen, regnerischen und damit einen so richtig ungemütlichen Tag  wie die Hamburger und Schleswig Holsteiner (aber auch Rheinländer) es gerne tun, in dem sie „usseliges“ Wetter haben (alternativ geht auch Schietwetter). An so einem Tag bleibt man gerne mal zu Hause oder hält sich zumindest hauptsächlich drinnen auf (aber in jedem Fall schickt man Herrn Tausendschön zum Einkaufen). Das sind diese eigentlich so tollen Tage, an denen man sehr spät aufsteht, sich anschließend auf der Couch lümmelt oder gleich mal komplett im Bett bleibt. Bei usseligem Wetter muss es nicht unbedingt klirrend kalt draussen sein, es ist oftmals auch mehr ein gefühltes...

Continue reading

Buttermilch Pfannkuchen mit Ricotta und Passionsfrucht

Buttermilch Pfannkuchen mit Ricotta und Passionsfrucht

Ich als Viertel-Österreicherin kann ja getrost von meiner "Mehlspeisen-Schwäche" erzählen ohne dass ich irgendwie schief angeguckt werde. Ist mir ja praktisch in die Wiege gelegt worden. Herr Tausendschön mag süß aus, allerdings nach einer "richtigen" Mahlzeit (sprich nach Fleisch, Kohlenhydraten, Salat oder Gemüse) und dann aber bitte in der Hauptspeisengröße. Ich könnte sehr wohl ein bis zwei "richtige" Mahlzeiten in der Woche gegen etwas Süsses tauschen. Ob nun Kaiserschmarrn, Palatschinken, Milchreis, Quarkauflauf oder eben Pfannkuchen. Pfannkuchen kann ich mit fast allem vertilgen, mit meiner heißgeliebten Marillenmarmelade, mit Apfelmus, mit Nutella oder auch einfach mal pur. Apropos pur: Ist es nur eine doofe Angewohnheit von mir oder nascht sonst noch jemand den ersten direkt aus der Pfanne? Ich kann da nicht...

Continue reading

Winterlicher Blutorangen-Bete Salat mit Frischkäse

Blutorangen Bete Salat mit Frischkäse

Auch wenn draussen alles weiß bzw. hier bei uns eher grau ist, heißt das nicht, dass der Winter auf dem Teller trist und farblos daherkommen muss, oder? Ich hatte mal wieder so ein paar Reste von Kundenshootings, die erstens viel zu lecker zum entsorgen und zweitens viel zu schön um nicht gezeigt zu werden. Da stand ich nun mit Bete und Blutorangen und einem halben Topf Frischkäse und grübelte was ich denn daraus zaubern könnte. Eine Pasta? Schon wieder eine Suppe? Ich habe mich für einen Salat entschieden. Gesund, schnell, lecker und so wandelbar. Wer keine Pinienkerne hat, nimmt Mandeln, wer anstatt Frischkäse evtl. Mozzarella im Schrank hat, auch kein Problem. Alles ganz easy...

Continue reading

Pikante Gelbe Bete Suppe mit Chorizo-Mandel Topping

Pikante Gelbe Bete Suppe mit Chorizo-Mandel Topping

Ich habe euch heute mal wieder ein Rezept aus der Kategorie "Resteverwertung" mitgebracht. So langsam lichten sich die Vorratsschränke, das Gemüsefach im Kühlschrank und Abteilung "Dauerwurst" sollte man auch nich allzu wörtlich nehmen, oder? Also gibt es heute ein güldenes Süppchen (ich habe mir sagen lassen, dass Gold die neue Zutat am Kochtopfhimmel ist) aus leckerer gelber Bete und pikanter Chorizo. Wer keine gelbe Bete erwischen kann, der kann natürlich auch auf ein Rote Bete Süppchen ausweichen  - ein passendes Rezept  hätte ich auch hierfür parat :-) Und wie ich gerade bemerke, scheine ich eine Neujahrs-Bete-Affinität zu haben! [rpr-recipe id=6282 ] ...

Continue reading

Pizza Margherita – nicht mehr aber auch nicht weniger!

Pizza Margherita

*Dieser Beitrag enthält Werbung Wir sind, wie die meisten Menschen, auf der Zielgeraden Richtung Weihnachtsfest abgebogen und kurz dahinter dann auch schon Richtung Silvester unterwegs. Der alljährliche Debattierclub, der sich innerhalb der gesamten Familie von Nord nach Süd daran macht das Weihnachtsessen in jedes Detail zu zerlegen, zu bewerten und gegebenenfalls aufeinander abzustimmen, verstummt so langsam. Ich liebe es den altklugen Ratschlägen von Herrn Tausendschön zu lauschen :“Meinst Du nicht, dass dazu auch Blumenkohl passen würde oder ein Schnitzel?“ oder die Anmerkungen meiner Schwiegermutter:“ Wir mögen dazu lieber Rosenkohl, aber Rotkohl hat ja auch was. In jedem Fall eine Suppe vorne weg…“ Wir besprechen eigentlich immer alles, wirklich alles, wenn es um die Feiertagsmenüs geht, um dann am Ende, wie jedes Jahr, mit...

Continue reading

Grünkohlsalat mit Roter Bete, Möhren und Pinienkernen dazu rosa Entenbrust und ein Vanille-Kirsch Dressing

Grünkohlsalat mit Roter Bete, Möhren Pinienkernen rosa Entenbrust Vanille-Kirsch Dressing

*Dieser Beitrag enthält Werbung Die Herbstzeit ist für uns, ( nicht nur ) aber hauptsächlich kulinarisch, immer auch die direkte Vorbereitung auf die Winterzeit. Mit der Winterzeit beginnt aber immer auch, ( nicht nur ) aber hauptsächlich kulinarisch, schon die Vorbereitung auf die Weihnachtszeit. Sprich, ab dem Herbst sprechen wir in unserer Familie von der Vorweihnachtszeit. Das heißt, dass das Essen in der dunkleren Jahreszeit etwas deftiger, reichhaltiger und tendenziell auch üppiger ausfällt.  In einem Haushalt mit einem Norddeutschen und einem Riesenkater ( 6,3 Kilo im Winter ) ist das Essen generell nicht unüppig, aber es gibt in der oben beschriebenen Jahreszeit dann eben doch noch eine leichte Steigerung. Ich mag es sehr, wenn in den Töpfen und Pfannen das Essen länger schmort und...

Continue reading

Rustikale Steinpilz-Champignon-Tortelli mit Nussbutter und Preiselbeeren

Champignon-Walnuss-Tortelli mit Nussbutter, Walnüssen und Preiselbeeren

*Dieser Beitrag enthält Werbung Letztens wurde ich Zeuge eines unglaublichen und unfassbaren Vorgangs. Ich war beim Einkaufen und musste zufällig mit anhören, wie doch tatsächlich ein Vater seinem kleinen Mädchen mit folgenden Worten die Welt erklären wollte. Er sagte:“ Pasta sind eigentlich nur Nudeln.“ Habt Ihr schon einmal so etwas lieb- und herzloses gehört? Einfach nur Nudeln? Pasta? Meine Italienerin in mir schrie auf. Mein Weltbild begann kurzfristig zu wanken und ich überlegte kurzfristig umzuziehen oder doch zumindest ungefragt erzieherisch einzuschreiten, um dem Kind zumindest die Chance auf ein richtiges Leben zu geben. Der kleine Blondschopf erwiderte aber ( gottseidank ):“ Ich liebe Nudeln!“. Der Tag, die Stadt und die Welt war gerettet. Was gibt es schöneres als Pastagerichte? Was gibt es Herrlicheres als...

Continue reading

Himmel und Erd Tarte- eine Pfälzer Variation!

Himmel und Erd Tarte mit Kartoffeln, Äpfeln und Blutwurst

*Dieser Beitrag enthält Werbung Das Gericht „Himmel und Erde“ ist seit dem 18. Jahrhundert bekannt. Der Himmel steht für die Äpfel darin, die ja am Baum, also im „Himmel“ sind und die Kartoffel, der sogenannte Erdapfel. Natürlich variieren die weiteren Zutaten bei diesem schmackhaften Gericht, je nach regionaler Ausrichtung und Gewichtung. Im Norden wird es natürlich anders zubereitet als in der Mitte, oder im Süden. Mein Papili liebt den Klassiker mit Kartoffelbrei und angebratener Blutwurst. Es vergeht kaum eine Woche in denen er nicht wieder mal vorschlägt „Himmel und Ääd“ zu essen. Eigentlich könnte er somit ein waschechter Rheinländer sein. Aber auch die Schwiegereltern im nordischsten Schleswig-Holstein sind dem Apfel-Kartoffel-Blutwurst Mischmasch verfallen. Irgendwie scheint es ein Familiending zu sein. Meinem Papili zum Trotz...

Continue reading