Tarte mit Feigen und Pinienkernen

Italien. Ein lauer Sommertag. Es ist angenehm warm, aber nicht heiß. Zwischen Feigenbäumen und Pinienhainen eingebettet in einem Garten sitzend. Vielleicht zirpt auch die eine oder andere Grille, natürlich auf Italienisch. Es gibt einen leckeren Kaffee mit einer seichten aber festen Crema. Kurze Hose und T-Shirt tragend (ja auch Flip Flops) wäre dies genau die Wunsch-Szenerie, in die Herr Tausendschön sehr gerne eintaucht, wenn es auch nur ansatzweise um italienische Speisen geht. Wohlgemerkt Speisen, die man gerne zur Kaffeezeit genießt. In den Morgenstunden oder am Abend würden wir über andere Szenarien sprechen, aber davon vielleicht später einmal.

Und um Herrn Tausendschön einen Gefallen zu tun, habe ich mir gedacht, dass ich einfach mal einige der Dinge aus seinem Tagtraum in ein leckeres und herrlich italienisch anmutendes Rezept packe und ihm (und mir) daher eine 

Honig Mascarpone Tarte mit Feigen und Pinienkernen

kredenze.

Die kann er dann bei uns auf der Terrasse genießen und den Grillen lauschen, die nicht in einer Fremdsprache zirpen. Ach, ich vergass – er ist des Badischen ja nicht so mächtig :-)

Honig Mascarpone Tarte mit Feigen und Pinienkernen

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 1 Ei
  • 100 g Butter gewürfelt, kalt
  • 70 g braunen Zucker

Belag

  • 500 g Mascarpone
  • 2 Eier
  • 1oo g Honig
  • 2 EL Speisestärke
  • 2-3 Feigen
  • 2 EL Pinienkerne

Anleitungen

  • Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Einschlagen und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten kühlen
  • Mascarpone, Eier, Honig und Speisestärke verrühren. Feigen waschen und in Scheiben schneiden.
  • Backofen auf 180C Ober/UNterhitze vorheizen. Mürbeteig ausrollen und eine Tarteform (26 cm) damit auslegen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Mascarpone Masse hineingießen und die Feigenscheiben und Pinienkerne darauf verteilen.
  • Im heißen Backofen ca. 35-40 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.