Also wenn Claretti zur monatlichen  Ich backs mir
„Kuchenjagd“bläst, dann steht die ganze Bloggerschar in lodengrün
gewandet, Gewehr bei Fuss, bereit zum großen Hallali. WAHNSINN! Hinter
jedem Baum und jedem Strauch scheint sich ein Gugelhupf ( das Thema in
diesem Monat) vor der allzu gierigen Jägersschar zu verstecken.
Vorwitzig guckt hier und da ein marmoriertes Exemplar, eine eisige
Spezies oder auch eich leckeres Früchtchen aus dem Gugelhupfwald hervor.
Und…. wird prompt von der ganzen Bloggerschar virtuell „erschossen“
und verspeist.
Ich habe mir ein baumstammdunkles kräftiges
Kerlchen ausgedacht, denn das hat vielleicht die meisten
Überlebenschancen da draussen im dunklen Bloggergugelhupfland – gut
getarnt bleibt hoffentlich ein Stückchen für mich übrig.

Zutaten:

360 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
6 Eier
300 g Zucker
300 g Butter
100 ml Milch
3 EL Kakaopulver
100 g weiße Schokolade
200 g dunkle Schokolade ( max 70%, sonst wird es zu trocken)
1 Prise Salz
Schokoperlen zum Verzieren, wenn gewünscht
Zubereitung:
Backofen auf 180C vorheizen. Die dunkle Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen. Gugelhupfform fetten. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Nachundnach das Mehl, Salz und die flüssige Butter-Schoko Mischung dazugeben. Anschliessen kurz die Milch und das Kakaopulver unterrühren.Hälfte des Teigs in die Form geben. Darauf nun Stücke der weißen Schokolade verteilen und mit dem Rest des Teigs bedecken. Ca. 50 Minuten backen. 
Bei mir war es etwas zu viel Teig für meine Form – vom Rest habe ich einfach noch ein paar Muffins gebacken:-)

Natürlich konnten wir dieses Prachtexemplar nicht an einem Tag vertilgen – er hatte noch Schonfrist bis zum nächsten Tag – und ehrlichgesagt hat er mir da noch etwas besser geschmeckt!!
Bild 

18 Kommentare
  1. Martha L. sagte:

    So ein Mist. Jett darf ich mich zwischen den eigentlich geplanten Waffeln oder deinem tollen Guglehupf entscheiden. Habe exakt noch 6 Eierchen im Kühlschrank. :D
    Werde es wohl auswürfeln müssen.

  2. Kristina sagte:

    Liebe Tina,
    das ist supersüß geschrieben & sieht so superlecker aus, dass ich es fast ein bisschen schade finde, dass mein Wochenendbackwerk in Form eines Marmorguglhupfs schon in der Küche steht… ;) Die Gelegenheit, dein Rezept auszuprobieren, findet sich aber sicher mal!

    <3-liche Grüße & einen schönen Sonntag!
    Kristina

    • admin sagte:

      Liebe Chrissi,

      ganz nach dem Motto: Ich will lieber Schokolade, einen Mann habe ich schon :-) Ja, er ist definitiv jede Kalorie wert :-)

      Liebste Grüße
      Tina

  3. schokohimmel sagte:

    Das kann nicht dein Ernst sein, solche Bilder zu posten. Du bist GEMEIN!!!! Ich will sofort ein, zwei Stücke abhaben! :-D Grandios, mir läuft das Wasser im Munde zusammen. Habe gerade zu Abend gegessen, aber das als Dessert, das wär's! :-)

    • schokohimmel sagte:

      Liebe Tina, kannst du mir noch verraten, welche Größe bzw. wie viele Liter Inhalt deine Guglhupfform ungefähr hat? Vielen lieben Dank!

    • admin sagte:

      Liebe Ju,

      das war eine 22er Silikonform. Aber wie gesagt ich hatte noch jede Menge Teig über – gab nochmal 6 Muffins :-) GROßE Muffins :-)
      LG Tina

    • schokohimmel sagte:

      Liebe Tina, wie du ja schon gesehen hast :-) , habe ich dein Prachtexemplar leicht abgewandelt nachgebacken. War absolut lecker-schokoladig und deshalb noch mal an dieser Stelle danke für das gute Rezept und deine backlust-fördernden, superschönen Fotos!

  4. Frank sagte:

    hmmmm sieht das lecker aus. Ich glaube ich krieg gleich nen Fressflash wenn ich nochmal sowas leggeres sehen muss…. lol

  5. Luu sagte:

    wow sieht der gut aus! so schokoladig!
    Und die Bilder finde ich auch sehr schön!
    Liebe Grüße, Luu

  6. Ostfriesenkind sagte:

    Hallo zusammen. Und ein frohes Neues Jahr. Dieser Gugelhupf wird ganz ohne Backpulver gebacken, ist es richtig? Lg

Kommentare sind deaktiviert.