Haselnuss Madeleines

Ich verlege dieses Jahr meinen Frühjahrsputz in den Herbst. Also zumindest meine diesjährige Küchengroßputzaktion. Und da ich ja sonst nicht so der ausgewiesene Putzteufel bin und auch meine Vorratsschränke immer einem großen Schlachtfeld namens „Neverfindanythingagain-Fields“ ähneln, war dies auch dringend nötig. Leute, was da alles zu Tage kam: Gefühlte 25 Päckchen Backpulver, der tolle im  Urlaub (dem letztjährigen natürlich) erstandene Lakritzsirup, ungefähr 4 Päckchen Safran, den ich eigentlich schon immer suchte und noch diverses andere Zeug wie Muffinförmchen in allen Größen und Farben und noch so allerlei. Aber Herr Tausendschön monierte dieses Mal zu Recht, dass bevor er mir meine langersehnte zweite Küchenzeile in unser Esszimmer einbauen würde, ich erstmal die erste Schlacht schlagen muss. Also, was tut Frau nicht alles, um endlich eine Küche zum Backen und eine zum Kochen zu haben. Und damit alles seine Ordnung hat, wurden eben auch die Backutensilien akribisch von allen Kochzutaten getrennt und in hübsche Gläschen gesteckt und natürlich, DEMONSTRATIV in das Wohnzimmer gestellt. Kann ja nicht sein, dass ich in der Küche Ordnung mache und es dann noch Wochen dauert bis der Herr anfängt :-)

Aber was soll ich sagen, die Küche steht, die Zutaten sind vorbildlich in Vorratsgläsern verpackt, die Nüsse sind geknackt und eingepackt und ich rühre stolz mit Blick auf meine neue Arbeitsplatte den ersten Kuchen zusammen. Herrlich sowas! Herbst – ich mag dich! Ach.. findet ihr die Gläser auch so hübsch? Ich hab sie ja entgegen der Anweisungen von Herrn Tausendschön nicht in der Schublade versteckt, sondern sie ganz provokant und demonstrativ auf die neue Küchenzeile drapiert. Zu schön um sie zu verstecken, oder?haselnuss-madeleines-3_blog haselnuss-madeleines-29_blog haselnuss-madeleines-67_blog

haselnuss-madeleines-10_blog haselnuss-madeleines-50_blog

Haselnuss Madeleines

Zutaten

  • 4 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Mehl
  • 200 g Butter Zimmertemperatur
  • 150 g Zucker
  • Zartbitterkuvertüre nach Belieben

Anleitungen

  • Butter mit Zucker schaumig rühren.
  • Den Backofen auf 180C vorheizen und die Madeleine oder Muffinform gut fetten
  • Mehl, Haselnüsse und Backpulver in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  • Nun die Eier abwechselnd mit dem Mehlgemisch nach und nach zur Buttermasse geben. Ganz am Schluss das Vanillearoma untermischen.
  • Förmchen füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Minuten backen.

*Diese tollen Ib Laursen Vorratsgläser findet ihr übrigens im wundervollen Onlineshop von ediths. Einer wahren Fundgrube für traumhaft schöne, skandinavisch angehauchte Deko und Küchenaccessoires.

5 Kommentare
  1. Evelyn sagte:

    Sehr schön, sehen zum anbeißen aus…. aber…. wo bekommt man diese superschnell Form von Eicheln her? Ist das eine Silikonform oder so?

  2. Tanja Foodistas sagte:

    Liebste Tina,
    dein Frühjahrs äh Herbstputz hat sich wohl sehr gelohnt, denn das Resultat deine kleinen süßen Haselnuss Madeleines sehen einfach entzückend aus. Ich bekomme bei deinen Ambitionen ein ganz schlechtes Gewissen, da muss ich wohl auch bald mal wieder an meine Schränke ;-)
    Viele liebe Grüße
    Tanja

Kommentare sind deaktiviert.