Ein kaiserlicher Birnen Schmarrn!

Momentan träume ich ständig von einem verträumten, erholsamen Winterurlaub in den Bergen. Mit viel Schnee, klirrender Kälte, Eisblumen am Fenster und strahlendem Sonnenschein. Irgendwo in einer schönen Hütte mit einer großen Sonnenterrasse und einer Riesenportion Kaiserschmarrn in einer gußeisernen Pfanne direkt auf dem Tisch vor mir. Mir ist irgendwie nach Alpenromantik – keine Ahnung warum. Winterurlaub – ach, schön wäre das. Ich war noch nie der Typ, der im Winter irgendwo in die Sonne fliegen musste, für mich gehören rote und vor Kälte triefende Nasen, an den Hinterkopp geklatschte Haare, die letzten Reste der Stylingbemühungen sind an der Innenseite der Mütze kleben geblieben und leckeres, bodenständiges Heimatessen einfach in den Winterurlaub. Ich träume von Speckknödeln, Schlutzkrapfen, einem Hirschgulasch und von einem Schmarrn. Ich glaube Frau Tausendschön hat irgendwie einen Lagerkoller. Was hilft? Ein Besuch auf einem xbeliebigen Urlaubsbuchungsportal, ein Glaserl Wein und… eine Riesenpfanne voller Schmarrn. Mal sehen, wie lange ich es aushalte ohne irgendwo spontan das „Buchung bestätigt“ Häkchen zu klicken :-)

Birnen Schmarrn

Birnen Schmarrn

Zubereitung

  1. Mehl, Backpulver, Eier, Salz und Milch zu einem glatten Teig verrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen. In der Zeit die Birnen schälen, vierteln und in dünne Spalten schneiden.
  2. Den Butterschmalz in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und die Birnen zusammen mit einem EL Zucker darin andünsten. Den Teig darüber gießen und die Rosinen darauf streuen. Alles bei schwacher Hitze goldbraun braten. Den Teig in rücke reissen (am besten mit 2 Gabeln) und wenden. Die Butter und den restlichen Zucker zugeben und alles goldbraun anbraten.
  3. Schmarrn mit Puderzucker bestäuben und zusammen mit den Preiselbeeren servieren.

Notizen

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Tina

Schreib einen Kommentar