Hildabrötchen mit Himbeer Marmelade

Wir hatten auf Instagram gefragt, wann wohl die beste Zeit ist, um Kekse für die Advents-und Weihnachtszeit zu backen. 

Aus den zahlreichen und lieben Antworten haben wir für uns die optimale und sinnvollste Veröffentlichungszeit für Keksrezepte abgeleitet. Herr Tausendschön fand zwar, dass man auch im Juli beginnen könnte, Keksrezepte auf den Blog zu stellen, aber was weiß der schon?

Damit wir Euch möglichst viele der tollen und einheimlich leckeren Rezepte unserer tausendschönen Adventskekse, Nikolauskekse, Herbstkekse, Winterkekse und Weihnachtskekse (Brödle wie wir sie nennen) vorstellen können, haben wir uns entschieden heute die ersten und damit die ultimativen

One Hit Wonder Weihnachtsplätzchen Wochen

einzuläuten.

Fast jeden Tag gibt es ein Rezept und jeweils auch nur ein Bild für die kekseigen Hauptdarsteller. Jeder Keks hat also nur einen bildhaften Auftritt und somit haben wir ein größeres und damit vielseitigeres Keksprogramm in kurzer Zeit.

Seid Ihr einverstanden? Dann mal los. 

Heute starten wir mit dem Alltime Favorite von Frau Tausendschön:

Hildabrötchen mit Himbeer Gelee

Es erwarten euch noch viele tolle Sorten – mal mit Schoki, mal ohne, einfach, etwas aufwändiger – aber immer lecker! Lasst euch überraschen!

Hildabrötchen

Portionen: 40 Doppeldecker

Zutaten

  • 375 g Mehl
  • 225 g weiche Butter
  • 125 g feinen Zucker
  • 1 TL Vanillearoma
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 200 g Himbeergelee

Anleitungen

  • Butter mit dem Zucker und dem Vanillearoma schaumig rühren bis eine helle, cremige Masse entstanden ist. Das Ei kurz unterrühren und dann das Mehl und das Salzlöffelweise dazugeben. Kurz verrühren und danach am besten nochmal mit der Hand durchkneten. Teig flachdrücken und eingewickelt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  • Ofen auf 175 C Ober/Unterhitze vorheizen. Den Teig halbieren und je nach Belieben Kreise, Sterne, Blumen ausstechen. Dabei bei der Hälfte der z.B. Kreise nochmals in der Mitte kleine Kreise austechen, so dass nur noch ein Rand stehen bleibt. Portionsweise auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ca. 10-12 Minuten hellgelb backen. Herausnehmen und auf ein Kuchengitter legen.
  • Nun auf die "ganzen" Kreise mit Gelee bestreichen, die "Randkekse" daraufsetzen und etwas festdrücken. Abkühlen lasen und mit Puderzucker bestäuben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.