Easypeasy Muffins mit Himbeeren und Streuseln

Ich denke, über Muffins ist eigentlich schon alles gesagt und geschrieben worden.

Jeder kennt sie, jeder weiß wie sie gemacht werden. Jeder hat schon einmal Muffins gebacken oder zumindest dabei zugesehen. In jedem Fall hat jeder schon mal einen Muffin gegessen. Was kann man also Neues zu einer Sache beitragen die jeder schon kennt?

Im Grunde nichts, wenn diese Sache, also dieser Muffin hier, nicht so herrlich, unfassbar und unnachahmlich lecker wäre. Wenn dieses tolle Gebäck nicht so wahnsinnig vielfältig, wandelbar und auch noch kinderleicht zu machen wäre. Im Grunde nichts, wenn es nicht einfach Muffinliebe wäre.

Und da man Liebe unbedingt pflegen muss, muss man natürlich auch so einige Muffinrezepte parat haben, oder?

Heute sind wir total verliebt in diese tausendschönen

Muffins mit Himbeeren und Haselnuss Streuseln

Diese herrlich schmackofatzige, etwas säuerlich daherkommende und mit knusprigen Streuseln getoppte Variante hat uns total in ihren Bann gezogen.

Liebe auf den ersten Biss – und auf den zweiten.

Muffins mit Himbeeren und Haselnuss Streuseln

Portionen: 6 Portionen

Zutaten

  • 125 g Himbeeren
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch
  • 70 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Streusel

  • 30 g Mehl
  • 30 g braunen Zucker
  • 30 g Butter
  • 40 g grob gehackte Haselnüsse

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen. Die Muffinförmchen gut fetten.
  • Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Hand verkneten, bis daraus Streusel entstehen. Die Schüssel in den Kühlschrank stellen.
  • Butter und Zucker in einer weiteren Schüssel schaumig schlagen. Das Ei zugeben und unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz vermengen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Die Himbeeren zum Schluss nur noch kurz mit einem Spatel unterheben.
  • Den Teig in die Muffinförmchen füllen. Die Streusel darüber streuen und die Muffins für etwa 25-30 Minuten goldbraun backen. In der Form kurz abkühlen lassen, auf ein Gitter setzen und darauf vollständig auskühlen. Bei Bedarf mit etwas Puderzucker bestreuen und servieren.

Notizen

Dieses Rezept läßt sich wunderbar abwandeln- Probiert es doch einfach auch mal mit Brombeeren, Johannisbeeren oder Kirschen.