Pizza Turkish Style

Heute unterbrechen wir die Spargel Episoden für ein ganz kleines Pizza Zwischenspiel. Also so, wie wenn zwischen 10 Game of Thrones Folgen irgendwann mal der Sinn nach intrigantem House of Cards Geplänkel steht.

Und obwohl ich bei Pizza ja eher so der Typ „Tradition“ bin und meistens außer gutem Mozzarella und vielleicht noch etwas Spianata Calabrese auf jedweden anderen Schnickschnack verzichten kann, habe ich heute mal wieder mit Resten, die von der Shootingwoche übrigen waren, experimentiert.

Herausgekommen ist ein Zwischending aus Pizza und türkischem Vorspeisenteller :-) Aber seht selbst, wie doll sich Sucuk, Paprika und Schafskäse auf einer Pizza machen.

Pizza Turkish Style

Zutaten

  • 450 g Mehl Typ 550
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Hartweizengries
  • 25 g frische Hefe
  • 50 ml gutes Olivenöl
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz

Belag

  • 1-2 hellgrüne Spitzpapika
  • 200 g Sucuk
  • 2-3 Rispen Cherrytomaten
  • 150 g Ricotta
  • 100 g Schafskäse
  • 2 TL Pul Biber
  • 1-2 Zweige Thymian
  • 1 TL getrockneten Oregano

Anleitungen

  • Hefe in das lauwarmes Wasser bröseln, Zucker hinzugeben und verrühren bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Ca. 10 Minuten ruhen lassen.
    Das Mehl und die restlichen Zutaten zu dem Hefegemisch geben und alles ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
    Eine Kugel formen und diese in eine geölte große Schüssel geben und abgedeckt (mit einem feuchten Geschirrtuch) ca. 1 Stunde gehen lassen.
  • Ricotta mit dem zerbröselten Schafskäse verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sucuk in Scheiben schneiden und Paprika waschen, vierteln und entkernen.
  • Ofen inkl. Blech(en) auf 250°C vorheizen. Nun Teig in 3-4 große Kugeln teilen, kreisförmig dünn ausrollen. Teig auf einen Pizzaschieber legen. 2-3 EL Ricottamischung verteilen, Paprika, Sucuk und Tomaten darauf verteilen. Mit Thymian und Oregano bestreuen.
  • Pizzen auf das heiße Blech geben ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und und mit etwas Olivenöl und Pul Biber beträufeln. Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer passt übrigens auch hervorragend.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.