Vegane Hackbällchen, Mais und Süßkartoffel

Dieser Beitrag enthält Werbung.

So einfach geht vegetarisch Grillen – leckere vegane Hackbällchen, viel Barbecue Aromen, rauchige Saucen und Dips. Ohne viel Vorbereitungszeit pronto auf dem Grill!

Bei uns herrscht immer so eine entspannte Vorfreude, wenn wir am Abend den Grill anwerfen wollen. Da wir dabei aber auch immer mal gerne auf Fleisch verzichten möchten, müssen wir dazu eine Alternative finden, die auch – so offen möchten wir sein – Herrn Tausendschön überzeugen kann (Männer eben).

Vegetarisches Hack ist daher die perfekte Lösung für uns. Einfach zu handhaben und super lecker zuzubereiten.

Da passt es ganz hervorragend, dass es jetzt mit den tollen Produkten von iglo Green Cuisine unter anderem auch diese herrlichen veganen Hackbällchen gibt.

Dieser prima Fleischersatz basiert auf Erbsenprotein und ist zudem noch völlig frei von künstlichen Aroma und Farbstoffen.  On top wurde noch auf Palmöl und Zucker verzichtet – wenn das kein Grund ist abundzu mal auf das Grillfleisch zu verzichten. Die Hackbällchen schmecken richtig lecker und haben die perfekte Textur für einen tausendschönes Grillhappening.

Vegetarisch Grillen leicht gemacht.

Also haben wir uns für den heutigen Abend für einen

Mexikanischen Grillteller mit pikanten fleischlosen Hackbällchen, Mais und Süßkartoffeln 

entschieden. Dazu noch ein paar Paprika vom Grill, eine leckere Barbecue Sauce und einen Frischkäse Knoblauch Dip. Finito!

Die besonders kurze Zutatenliste der iglo Green Cuisine Produkte überzeugt uns und so greifen wir gern mal zu den Fleischalternativen. Und die schnelle Zubereitung lässt dann mehr Zeit für das gemütliche Essen und den Spaß, den es macht, zusammen draußen zu sitzen und gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen.

Das grilltypische Röstaroma der Maiskolben und die leckeren Süßkartoffeln passen ganz hervorragend zu dem tollen Geschmack der Hackbällchen von iglo Green Cuisine. 

Selten haben wir fleischloses Essen so einfach in unseren Alltag integriert. Übrigens hat Herr Tausendschön auch schon mehrfach vermittelt, dass man seine neuen Lieblings-Hackbällchen auch ganz wunderbar in Pasta mit Tomatensauce zubereiten könnte (Männer eben).

Vegetarisch Grillen à la Mexiko

Portionen: 4 Personen

Zutaten

Vegane Barbecue Hackbällchen

  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 EL Dijon Senf
  • 2 EL Barbecue Sauce
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Limettensaft
  • 3 EL Chili Öl
  • 1 Packung Vegane Hackbällchen z.B. von iglo Green Cuisine

Frischkäse Knoblauch Dip

  • 300 g Frischkäse
  • 150 g Crème Fraiche
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Limettensaft
  • 1/2 TL Oregano getrocknet
  • Salz&Pfeffer

Schnelle Tomaten Barbecue Sauce

  • 1 Zwiebel
  • 1 große Fleischtomate
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikamark
  • 50 ml Olivenöl
  • 100 ml Apfelsaft
  • 2 EL Zuckerrübensirup
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver

Außerdem

  • 2 Süßkartoffeln, gewaschen und in Scheiben geschnitten
  • 2 Maiskolben, ca. 10 Minuten vorgekocht
  • Pimentos de Padron

Anleitungen

Für die Hackbällchen

  • Alle Zutaten für die Marinade gut vermischen und in eine flasche Schüssel geben. Die veganen Hackbällchen tiefgefroren dazugeben, etwas vermischen und darin antauen lassen.

Für die Barbecue Sauce

  • Zwiebel und Knoblauch schälen und grob klein schneiden. Die Tomate kreuzweise einschneiden und kurz mit kochendem Wasser übergießen und häuten. Danach ebenfalls in Stücke schneiden.
  • Zwiebel, Knoblauch, Tomatenwürfel, Paprikamark und Tomatenmark für ca. 2 Minuten in Öl anschwitzen. 
  • Speisestärke mit Apfelsaft anrühren. Den Zuckerrübensirup, Paprikapulver und Apfelsaft zu den übrigen Zutaten in den Topf geben und die Soße für 5 Minuten einkochen. Wer mag püriert sie – wir haben sie stückig gelassen. Abschmecken!

Für den Frischkäse Knoblauch DIp

  • Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Mit den restlichen Zutaten verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dieser Beitrag ist mit unseren Freunden von iglo entstanden. Vielen Dank für die extra leckere und sehr sympathische Zusammenarbeit. 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating