Zanderfilet vom Grill

Unsere heutige exklusive Einladung zum Grillen ist etwas ganz besonderes. Ein herrlich gegrilltes Zanderfilet in einer fein-herben, intensiv karamelligen Marinade aus Ahornsirup und dazu eine orientalische Remoulade. Eine absolute Geschmacksexplosion mit dem extra Kick an Umami. 

Dieser Beitrag enthält Werbung für Ahornsirup aus Kanada.

Sommerzeit ist Grillzeit. 

Da wir in den Sommermonaten total gerne grillen, ist es uns natürlich sehr wichtig genug Abwechslung auf die Teller zu bekommen. Trotzdem möchten wir relativ schnell und unkompliziert alles gut vorbereiten können, wir möchten ja den Abend genießen und weniger in der Küche stehen. 

Für die besonders köstlichen Momente beim Grillen im Hause Tausendschön – am liebsten natürlich mit Gästen und der Familie – sorgen immer wieder Grillgerichte mit Fisch. Hierzu können wir fein-abgeschmeckte Marinaden verwenden und einzigartige Remouladen reichen, die so wunderbar zusammen mit Fisch harmonieren.

Daher gibt es heute unser tausendschönes 

gegrilltes Zanderfilet mit unwiderstehlicher Marinade aus Ahornsirup und frischer orientalischer Remoulade

Man kann die Marinade und auch die Remoulade toll vorbereiten und spart damit Zeit am geplanten Grillabend. Die Geschmacksexplosion unseres Rezeptes ist garantiert und macht das eigene Grillfest zu etwas ganz besonderem.

Für unser Rezept haben wir den DARK robust taste Ahornsirup aus Kanada verwendet. Mit seiner dunklen Farbe und seinem fein-herben, intensiven und karamelligen Geschmack eignet er sich ganz hervorragend für unsere herrliche Marinade und die köstliche orientalische Remoulade.

Natürlich könnt Ihr auch auf anderen Fisch zugreifen, wenn Ihr kein Zanderfilet bekommt. Wir finden aber, dass es mit (zumindest) einer Hautseite ein schöneres Grillergebnis gibt. 

Kleiner Tipp! Die Marinade und die Remoulade passt auch ganz wundervoll zu Geflügel.

Ahornsirup aus Kanada erfreut sich übrigens immer größerer Beliebtheit, denn er kann als wunderbare Alternative zu Haushaltszucker in fast allen süßen und herzhaften Gerichten verwendet werden. Die natürliche Süße verleiht vielen Gerichten eine tolle Geschmacksfülle und Intensität.

Ahornsirup aus Kanada ist vegan und lässt sich besonders kreativ und vielseitig mit seinem unverwechselbaren Geschmack in der Küche einsetzen. Das alles und viele weitere wichtige Informationen und tolle Anregungen findet Ihr hier: Ahornsirup aus Kanada

Unter anderem findet Ihr dort auch viele zusätzliche und hilfreiche Informationen z.B. über die Unterschiede der vier Ahornsirup Sorten:

GOLDEN delicate taste – Golden, fein-milder Geschmack und zartes Aroma

AMBER rich taste – Bernsteinfarben, aromatischer und ausgeprägter Geschmack

DARK robust taste – Dunkel, fein-herber Geschmack, intensiv karamellig

VERY DARK strong taste – Sehr dunkel, kräftiger Geschmack

Die Farbe ist übrigens abhängig vom Erntezeitpunkt. Je später die Saison, umso dunkler die Farbe und umso kräftiger und intensiver der Geschmack.

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Dieser Beitrag ist ein weiterer Teil unserer wunderbaren Kooperation mit unseren süßen Freunden von Ahornsirup aus Kanada. Vielen Dank für die tolle und sympathische Zusammenarbeit.

Gegrillter Zander vom Grill mit orientalischer Remoulade Rezept

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Sesamöl
  • 4 EL Ahornsirup Dark Robust Taste
  • 3 EL Limettensaft
  • 1 TL Harissa Paste
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 Zanderfilets mit Haut

Easy Orientalische Remoulade

  • 200 g Mayo (fertig aus dem Kühlregal)
  • 2 EL Ahornsirup Dark Robust Taste
  • 2 EL gerösteter Sesam + evtl zur Deko
  • 1/2 Bund Minze
  • 10 grüne Oliven ohne Stein
  • 1 Bio Limette
  • 1 kleine rote Peperoni

Anleitungen

  • Die Petersilie waschen, trocken tupfen, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Die Schalotten abziehen, in kleine Würfel schneiden und mit der Petersilie in dem erhitzten Sesamöl andünsten. Den Ahornsirup, Sojasauce, den Limettensaft und die Harissa Paste zugeben, aufkochen und abkühlen lassen. Die Zanderfilets waschen, trocken tupfen, in einen Gefrierbeutel geben, mit der abgekühlten Marinade auffüllen und ca. 30 Minuten marinieren.
  • Für die Remoulade: Minze waschen und die Blättchen fein hacken. Die Oliven ebenfalls grob hacken. Die Limette waschen und Zesten abreiben, danach auspressen. Peperoni fein hacken.
  • Mayo mit der Minze, 2 TL Limettensaft und den übrigen Zutaten verrühren. Mit Salz und PFeffer abschmecken.
  • Den Grill (oder die Grillpfanne) erhitzen und den Zander in einer Grillschale auf der Hautseite ca. 8-10 Minuten grillen. Mit der Mayo servieren. Dazu passt: Fladenbrot

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten