Buletten mit Möhren und Kartoffeln

Die besten Frikadellen der Welt sind für uns die Fleischküchle von Papi Tausendschön. Punkt! Nichts kommt an sein Rezept und seine Art der Zubereitung heran. Neben den klassischen Zutaten, seinem Fingerspitzengefühl , seinem unfassbaren Talent für das Kochen und seiner reichhaltigen Erfahrung, verwendet er dabei immer noch seine ihm eigene Superkraft, die aus Frikadellen, seine Fleischküchle machen – ganz ganz viel Liebe.

Nennt sie Frikadellen, Buletten, Fleischpflanzerl, Bratklops, Bremsklotz, Fleischlaberl oder eben wie hier in Baden, Fleischküchle – überall werden sie gegessen, geliebt und verehrt.

So wie auch in der Familie Tausendschön. Egal ob Nord oder Süd, wir lieben sie alle, jeder auf seine Weise (hier ist die Menge gemeint).

Es gibt übrigens genau zwei Dinge, die Herr Tausendschön so richtig verliebt anschaut, mich (und das ist mir das Wichtigste) und die Fleischküchle von meinem Papi (kann ich auch verstehen) – ok ok, auch seine Rinderrouladen, aber das ist ein anderes Thema.

Wenn Papi Tausendschön das Wort Fleischküchle noch nicht einmal ganz ausgesprochen hat, ist Herr Tausendschön schon auf dem Weg – mit mir zusammen.

Diese eigentlich so simple Angelegenheit bringt so viele Menschen dazu, spontan Hunger und Appetit zu bekommen – es liegt dabei eben eine pure kulinarische Magie in der Luft.

Daher ist es uns eine Freude Euch heute endlich die 

für uns besten Frikadellen der Welt – Papi Tausendschön’s Fleischküchle 

mit Karotten-Kartoffel Gemüse zu präsentieren.

Diese Fleischküchle sind so unfassbar lecker und dabei auch nicht zu fest – ein Träumchen. Sofern wir Herrn Tausendschön im Zaum halten können (was nun wirklich sehr sehr schwer ist), bekommen wir die restlichen vom Mittagessen immer von Papi eingepackt. Nicht alle schaffen es dann in den Kühlschrank für später. Verdunstet – wie wir es gerne nennen.

Warum Papi Tausendschön’s Fleischküchle so unwiderstehlich sind?

Ganz einfach. Er weicht Stücke von altbackene Brötchen in Milch ein, aber eben nicht so viel, daß sie tropfnass sind und doch so viel, dass sie fluffig werden. Die Zwiebeln schwitzt er vorher an (ganz wichtiges Detail) und zusammen mit dem gemischten Hack vom Metzger unseres Vertrauens wird noch schnell mit Salz & Pfeffer abgeschmeckt und fast fertig ist die Masse. 

Jetzt noch die wichtigste Zutat – die Liebe zum Kochen und die Liebe zu denen für die man kocht – dann wird es immer das beste Gericht der Welt!

Die Masse darf (muss) dann etwas ruhen. 

Für das Anbraten wird Butterschmalz verwendet (gerne auch richtiges Schmalz) und ab jetzt wird es richtig schwer Herrn Tausendschön auf seinem Platz zu halten – wir schicken ihn immer raus in den Garten. 

Heute reichen wir Papi’s einzigartigen Fleischküchle mit Kartoffel-Kohlrabi-Möhrengemüse. Das ist schnell in Brühe gekocht und mit etwas Sahne abgelöscht. Noch ein bißle Estragon dazu – Perfekt!

Guten Appetit.

Kleiner Tipp: Je nach Geschmack, könnt Ihr auch noch etwas extrascharfen Senf in die Fleischküchle Masse geben – milder Senf ist aber immer drin!

Hat Euch unser Frikadellen aka Fleischküchle Rezept auch so gut gefallen wie uns?

Dann müsst Ihr unbedingt auch Papi Tausendschön’s klassische Lasagne ausprobieren und auch seine perfekten Cevapcici nach altem Originalrezept.

Diese beiden tolle Rezeptideen und viele weitere von unserem Papi findet Ihr indem Ihr einfach in unsere „Suche“ Papi Tausendschön eingebt oder Ihr schaut einfach mal in seine Lieblingsrubrik rein: Fleisch & Fisch

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Papi Tausendschöns Fleischküchle (Frikadellen) Rezept

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 500 g frisch durchgelassenes Schweinehack
  • 1 altbackenes, helles Brötchen
  • ca. 100 ml lauwarme Milch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4-5 EL Butterschmalz
  • 1 EL Senf
  • 1 Ei
  • Salz & Pfeffer – evtl. etwas Paprikapulver

Kartoffel – Karotten – Kohlrabi Gemüse

  • 250 g Kartoffeln, festkochend, in kleinen Würfeln
  • 250 g Karotten, geschält, in feinen Würfeln
  • 250 g Kohlrabi, geschält, in feinen Würfeln
  • ca. 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 1 TL getrockneten oder frischen Estragon
  • 1 Prise Muskatnuss, gerieben
  • Salz&Pfeffer

Anleitungen

  • Am besten vom Brötchen die Rinde abraspeln (ergibt getrocknet perfekte Semmelbrösel. Danach das Brötchen in Scheiben und anschliessend in Würfeln schneiden. Mit der warmen Milch übergießen und ziehen lassen. Es sollte alles gut eingeweicht sein, nicht zu nass aber auch auf keinen Fall zu trocken.
  • Die Zwiebel fein würfeln und in 1 EL Butterschmalz goldbraun anschwitzen. Etwas abkühlen lassen.
  • Hackfleisch, Senf, Ei, Zwiebelwürfel samt Butterschmalz und das eingeweichte Brötchen in eine Schüssel geben und alles gut mit der Hand vermischen und durchkneten. Mit Salz und PFeffer abschmecken und abgedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Gemüse und Kartoffelwürfel in der Brühe bißfest kochen, mit der Sahne aufgießen und mit Estragon, Muskatnuss und Salz & Pfeffer würzen.
  • Aus der Hackfleischmasse kleine, gleichmäßig dicke Fleischküchle formen und in einer Pfanne ggfs. zwei Pfannen mit Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun anbraten. Es soll sich eine schöne dunkle knusprige Kruste bilden. TIPP – Die Pfanne sollte gut heiß sein, danach die Hitze etwas reduzieren, damit die Fleischküchle nicht zu schnell außen braun werden und innen noch roh sind.
  • Mit dem Kartoffelgemüse servieren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten