Scharfe Möhren Kokos Suppe!

*Dieser Beitrag enthält Werbung Ostern naht in großen Schritten und ich habe euch „angedroht“ es gibt die volle österliche Bandbreite hier auf Tinas Tausendschön. Gibt es auch bei euch bestimmte Dinge, die ihr mit bestimmten Feiertagen assoziiert? Am Muttertag dürfen Erdbeeren und Rosen irgendwie nicht fehlen, an Weihnachten liebe ich die Farbe dunkelrot und kann sogar über Wochen hinweg den Geruch von Zimt, Glühwein und Marzipan ertragen. Silvester ist immer immer immer Käse im Spiel, auch wenn man  munkelt im Hause Tausendschön wurde schon so manche Sicherung durch zu viel angeschlossene Raclettegrills geschrottet und… zu Ostern.. zu Ostern gehören für mich Möhren, Osterglocken, Hefegebäck und  Lamm und eigentlich noch viel viel mehr (muss ich jetzt ja sagen, weil es kommt ja noch...

weiterlesen

Senf Lauch Suppe mit Haselnuss Crunch

  Jetzt ist er doch noch da, der Winter! Klirrend kalt (also zumindest bei uns im Ländle), klare Luft, blauer Himmel und ein Hauch von Schnee. Alles gut könnte man meinen - ok, der Schnee könnte etwas üppiger ausfallen. Aber sonst ganz annehmbar - apropos annehmbar. Annehmbar ist momentan so einiges - nicht! Vielleicht habt ihr es ja auch Instagram etc. schon mitbekommen, Frau Tausendschön hat im Leben 1.0 so einiges zu handeln, auf das sie gut und gerne hätte verzichten können. Mehr will ich dazu auch gar nicht sagen - nur so viel - ihr braucht euch keine Sorgen zu machen. Das wird schon alles wieder - wir kriegen den Karren schon wieder flott! So und jetzt aber zu den angenehmen...

weiterlesen

Orangen Fenchel Süppchen – Zwischenstopp bei #7x regional

Bitte Vorsicht an den Gleisen, gleich fährt ein der Regional Express Fenchel 3477 aus Bretten in Baden Württemberg. Bitte achten Sie beim Auslöffeln auf ihre Finger, es könnte sein, dass Ihre Tischnachbarn schnellstmöglich den letzten Rest der Suppe auslöffeln. Bitte lassen Sie auch keine Suppentöpfe unbeaufsichtigt auf dem Tisch stehen! Meine Reise geht also weiter. Mein Reise in Sachen Regionalität und ich Sachen Fenchel. Sich eine Woche ausschließlich mit regionalen Zutaten ernähren, dies war die große Challenge von REWE regional. Ganz geschafft habe ich es heute nicht und ich denke ich werde es auch zukünftig nicht ganz schaffen können. Denn so gerne ich Obst und Gemüse aus heimischen Anbau zum Kochen verwende, so ungern verzichte ich natürlich auf Sachen, die bei...

weiterlesen

Tom-kha-gai oder Kokos Suppe mit Hühnchen

Sawaddi krap! So sagt man wohl "Guten Tag" in Thailand! Hah, jetzt wundert ihr euch, oder?? Was macht die Tausendschön denn jetzt auf einmal in Thailand und warum kann sie das nicht aussprechen und überhaupt, warum soll es jetzt die ganze Woche Thai-Essen auf dem Blog geben? Fragen über Fragen! Aber eigentlich kann ich euch das nicht kurz erklären, sondern muss die ganze Geschichte, wie es dazu kam, loswerden. Wir, also Herr Tausendschön und ich, haben eine liebe Freundin. Tanja! Und vor ein paar Jahren entschied sich Tanja hier in Deutschland alles aufzugeben und mit nichts als einem Rucksack und einer Kamera und natürlich der guten alten deutschen Hausapotheke die Welt unsicher zu machen. Nein, nicht nur auf irgendeinen "Ich bin dann...

weiterlesen

Champignon Kurkuma Joghurt Süppchen

Manche von Euch sind ja gestern in die Fastensaison gestartet. Diese Zeit zwischen Aschermittwoch und Gründonnerstag, in der mancher sich so manches auferlegt. Sei es aus Glaubensgründen, sei es aus gesundheitlichen Aspekten, aber manchmal habe ich auch das Gefühl, manch einer macht nur mit um mal schnell auf den Bio-Vegan-Superfood-CleanEating-Detox Zug aufzuspringen  - is ja grad hip, is ja grad in und bringt vielleicht den ein oder anderen Leser mehr :-) Bitte jetzt nicht falsch verstehen, ich bin beeindruckt von jedem, der das aus voller Überzeugung tut, sei es auch hier aus Gesundheits-Glaubens-Einstellungs-Tierschutz Gründen. Mir täte es sicherlich auch gut, ich weiß es selbst am besten! Ich will aber kein Essenshipster werden, ich will wie bisher auch "gute" Lebensmittel essen,...

weiterlesen

Blumenkohl Apfel Süppchen

Endlich ist es kalt und winterlich bei uns - ok, war es bis gestern, als ich diesen Post schrieb. Ich dachte schon, dass wird garnichts mehr - keine rotgefrorenen Nasen (nein, ich meine nicht die Couperose - Wangen), kein Schal, der mindestens doppelt so lang wie ich bin (ok, das ist keine Schwierigkeit) und kein Glühwein am Feuerkorb bei den Nachbarn. Ich dachte ehrlich, ich könnte, jetzt wo ich das Blumenkohlsüppchen extra nochmal (man erinnere sich an das Dateilöschdesaster) gemacht, fotografiert und ja, auch nochmal gegessen habe, warten bis zum nächsten Winter. Puhhh, Glück gehabt. Deshalb gibt es heute kein langes Geschnacke, nicht dass sich die Temperaturen es sich wieder anders überlegen, sondern gleich jetzt und hier  - ein Süpple zum...

weiterlesen

Cremiges Kohlrabisüpple

Jetzt ist er da! Der Frühling! Mit allem was dazugehört. Mit Krokussen, die aus dem, zugegebenermaßen noch ziemlich vermoosten, Rasen sprießen, mit verrückten Amseln (unser Pärchen im Garten haben wir übrigens Rolf und Elfriede genannt), die einem vor lauter Paarungsendorphinen so knapp am Kopf vorbeischiessen, dass man meint Schrapnellgeschosse sind im Anmarsch. Die Eisdiele wappnet sich auf den ersten Ansturm und hat sich den jährlichen Großputz verordnet und die Leute auf den Strassen lachen endlich auch morgens schon. Ich habe endlich wieder Dreck unter den Fingernägeln, buddle im Garten rum und verschaffe mir damit einen Mordsmuskelkater, den man abends auf der Couch mit einem Glas Aperol bestens pflegen kann. Herr Tausendschön möppert schon, wann angegrillt wird  - aber glaubt bloß nicht, er...

weiterlesen

Roasted Carrot Sumach Soup

Der Kaspar, der war kerngesund, Ein dicker Bub und kugelrund, Er hatte Backen rot und frisch; Die Suppe aß er hübsch bei Tisch. Doch einmal fing er an zu schrei’n: „Ich esse keine Suppe! Nein! Ich esse meine Suppe nicht! Nein, meine Suppe ess’ ich nicht!“ Am nächsten Tag, — ja sieh nur her! Da war er schon viel magerer. Da fing er wieder an zu schrei’n: „Ich esse keine Suppe! Nein! Ich esse meine Suppe nicht! Nein, meine Suppe ess’ ich nicht!“ Am dritten Tag, o weh und ach! Wie ist der Kaspar dünn und schwach! Doch als die Suppe kam herein, Gleich fing er wieder an zu schrei’n: „Ich esse keine Suppe! Nein! Ich esse meine Suppe nicht! Nein, meine Suppe ess’ ich nicht!“ Am vierten Tage endlich gar Der Kaspar wie ein Fädchen war. Er wog vielleicht ein halbes Lot...

weiterlesen