Holunderbeeren Cheesecake

Dieser Beitrag enthält Werbung

„Süßes geht immer“. Ist das bei Euch auch so? 

Ich bin mir sicher, dass es keinen Menschen auf dieser Welt gibt, der kein Süßes mag. Natürlich gibt es unzählige Möglichkeiten Süßes zu genießen. Wir sind ja auch schon relativ erfahren im Umgang damit. Der älteste Zuckerrübenfund stammt aus dem Jahre 8000 v. C. Da hatte die Menschheit schon recht lange Zeit, um Süssigkeiten in Form von Süßspeisen, Nachtischen, Kuchen, Küchlein, Keksen, Naschkram und und und zu entwickeln.

Heute unterscheiden wir zwischen 11 verschiedenen Zuckerarten, aber im Grunde haben alle nur eine Aufgabe – unserem Essen und Trinken die wohlschmeckende und angenehme Süße zu verleihen.

Im Laufe der Zeit hat sich – und das völlig zu Recht – die Erkenntnis durchgesetzt, dass man alles in Maßen genießen soll. Gesundheit ist in unserem Leben das Wichtigste und gesunde Ernährung daher auch nicht wirklich verhandelbar (Ausnahmen sind aber durchaus erlaubt). Ich sagte „Ausnahmen“ lieber Herr Tausendschön! Da trifft es sich gut, dass sich REWE sehr stark im Bereich Zuckerreduktion engagiert. Es kann so einfach sein, eine bewusste aber trotzdem genussvolle Ernährung mit weniger Zucker zu erreichen.

In 2018 hat REWE daher deutschlandweit Verbraucher über 4 Varianten (Original, 20% zuckerreduziert, 30% zuckerreduziert und 40% zuckerreduziert) des REWE Beste Wahl Schokopuddings abstimmen lassen. Der Gewinner – in diesem Fall der Schokopudding -30% Zucker – wurde im Anschluss ins REWE Sortiment aufgenommen. In diesem Jahr hat REWE dieses erfolgreiche Experiment wiederholt. Dieses Mal ging es um das REWE Beste Wahl Knusper Müsli Triple Choc, das in den Varianten Original, 15% zuckerreduziert und 30% zuckerreduziert zur Wahl stand. Wieder ist der Gewinner um ganze 30% Zucker reduziert und ebenfalls ins Sortiment aufgenommen worden.

Zum Glück! Denn Familie Tausendschön liebt Müsli und Schokolade. Zuckerreduziert gleich noch mal so viel.

Damit Herr Tausendschön aber nach dem morgendlichen Frühstücksmüsli gleich nochmal in den Genuss kommt, habe ich heute für ihn und für Euch den

Zuckerreduzierten Cheesecake mit Müsliboden und Holunderbeeren

kreiert. Nicht zu viel Zucker, aber himmlisch lecker.

Müsli ist so super vielseitig verwendbar und daher ist unser Cheesecake auch nur eine der unzähligen möglichen Varianten damit. Probiert es aus.

Holunderbeeren Cheesecake

Zutaten

  • 150 g Müsli am besten REWE Beste Wahl Triple Choc
  • 5 EL geschmolzene Butter
  • 300 g Holunderbeeren
  • 250 g Magerquark
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse
  • 80 g Zucker
  • 50 ml Holunderbeer Saft (Sirup)
  • 2 Eier
  • 30 g Speisestärke

Anleitungen

  • Wer mag zerkleinert das Müsli in einem Mixer (ich habe es ganz gelassen) und gibt die flüssige Butter dazu. Gut vermischen. Eine Backform (24cm) mit Backpapier auslegen und die Ränder fetten) Bröselmischung als Boden in die Form drücken und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  • Holunderbeeren von den Dolden lösen und vorsichtig waschen. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Quark, Frischkäse, Holunderbeersaft, Eier, Speisestärke und übrigen Zucker in einer Schüssel cremig rühren. Die Beeren vorsichtig unterheben.
  • Die Füllung auf den Boden geben und den Kuchen im vorgeheizten Ofen in 35-40 Minuten backen. Mit Alufolie abdecken, sollte er drohen, zu dunkel zu werden.
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit REWE entstanden. Vielen Dank für die süße und sympathische Zusammenarbeit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.