Ja! Ich weiß! Viele von euch denken jetzt: „Das ist doch keine Pizza!“ Ohne Mozzarella und Tomatensauce auf dem Pizzaboden? Ja! Genau! Dieses Mal (ausnahmsweise) mal völlig ohne die traditionellen Zutaten und auch eher aus Stockholm importiert als aus Neapel :-)

Zur Abwechslung und aus Gründen (man munkelt im Frühling geht es abundan etwas leichter zu) haben wir unserer Alltime-Favorite Lieblingspizza mit Mozzarella und Spianata Calabrese gegen diese hier mit frischem Dill Schmand, Paprika, Zwiebeln, geräuchertem Lachs und Ziegenfrischkäse getauscht. Und was soll ich sagen – die darf es ruhig öfter geben. Sagt mein Wikinger :-)

Pizza mit Lachs und Ziegenfrischkäse

Zutaten

Teig

  • 500 g Mehl
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 50 ml Olivenöl
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • Salz

Belag

  • 2 Paprikaschoten (rot und gelb)
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Bund Dill
  • 400 g Schmand
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 150 g geräucherter Lachs in Scheiben
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Hefe zerbröseln und mit dem Zucker vermischen. Anschließend das lauwarme Wasser zugeben. Alles verrühren, die Hefe sollte vollständig aufgelöst sein. Abgedeckt für 10 Minuten ruhen lassen.
  • Mehl, Olivenöl und Salz zum Hefe-Mix hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In eine große geölte Schüssel geben und abgedeckt mindestens 45 Minuten gehen lassen.
  • Ofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Paprika waschen, entkernen und in feine Ringe schneiden. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Dill waschen und fein hacken. Schmand mit Dill, Salz und Pfeffer verrühren.
  • Den Teig zu kleinen Pizzen ausrollen. Die Böden mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Schmand bestreichen. Paprika und Zwiebeln darauf legen. Ziegenfrischkäse mit einem Teelöffel darauf verteilen. Nacheinander im Backofen auf unterster Schiene ca. 15 Minuten backen. Lachs in Streifen schneiden und nach dem Backen auf der Pizza verteilen. Sofort heiß servieren.