Marzipan Stachelbeer Kuchen

Ich liebe alle Beeren. Manche mehr, manche weniger. Aber so ist es ja mit allem, oder? Man könnte genauso sagen, ich liebe alle Kuchen. Manche mehr, manche weniger. Aber Stachelbeeren liebe ich ganz besonders.

Vielleicht weil es sie nicht so lange und so viel gibt wie zum Beispiel Himbeeren oder Johannisbeeren. Vielleicht aber auch, weil meine Oma in ihrem Garten 3 Sträucher hatte, die sie liebte. Ich glaube, sie hat sie sogar ein wenig betüddelt, wenn sie da im Beet herumwerkelte. Und meine Mama liebte sie auch. Ich erinnere mich an Tage, an denen meine Mama mit einem breiten Grinsen sagte: „Ich bin heute nicht da zum Essen“ „Ich gehe zu Oma und esse Tafelspitz mit Stachelbeersauce und neuen Kartoffeln“ An diesem Tag konnte ich das noch nicht wirklich nachvollziehen. Fleisch mit einer Art Kompott? Süß? Sauer? Damals wußte man auch noch nichts, also ich, von Chutneys, Relishes oder ähnlichem Gedöns.

Tafelspitz mit Stachelbeer Sauce habe ich euch heute zwar nicht mitgebracht – aber die Familienlieblingsbeeren habe ich euch in einen extrem leckeren, saftigen Kuchen gepackt. Die Süße des Marzipans mit der Säure der Stachelbeeren – ein Träumchen.

Wer jetzt Lust auf noch mehr Beeren, ja auch Stachelbeeren, hat, der wird bestimmt hier fündig.

Saftiger Marzipan Stachelbeer Kuchen

Zutaten

  • 500 g Stachelbeeren
  • 120 g Butter
  • 150 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Speisestärke
  • 300 g Marzipanrohmasse
  • 1 Eigelb

Anleitungen

  • Stachelbeeren waschen, putzen und gut abtropfen lassen. Den Backofen auf 200C (Ober/Unterhitze) vorheizen.
  • Butter, 100 g Zucker und eine Prise Salz mit dem Handrührgerät cremig rühren. 3 Eier nach und nach dazugeben und jeweils ca. 30 Sekunden rühren. 125 g Mehl und die gemahlenen Mandeln mit dem Backpulver und der Speisestärke mischen und löffelweise dazugeben. Kurz glatt rühren.
  • Eine Springform (26cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig in die Form geben und die Stachelbeeren darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.
  • Marzipan raspeln. Ei und Eigelb verquirlen und mit dem Marzipan 25 g Mehl und 50 g Zucker verrühren und die Masse in einen Spritzbeutel füllen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Großzügig ein Gitter auf den Kuchen spritzen (wer nicht spritzen mag, gibt einfach kleine Klecke mit dem Löffel darauf) und nochmals ca. 20 MInuten weiterbacken.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] seit einiger Zeit bin ich total heiß auf Stachelbeeren. Der Stachelbeerkuchen von Tinas Tausendschön und ihre Geschichte dazu haben mich daran erinnert, dass meine Großeltern früher drei […]

Kommentare sind deaktiviert.