Türkisches Frühstück - Menemem

Der norddeutsche Zweig der Familie Tausendschön liebt Bauernfrühstück. Der süddeutsche Teil der Familie liebt es auch, nennt es aber eher Omelett. Im Grunde sprechen wir eigentlich nur von einer Eierspeise, die wahlweise mit Gemüse oder eben nordisch „nur“ mit etwas Zwiebeln aber dafür mit reichlich Speck zubereitet wird. 

„Wikinger essen kein Gemüse“ höre ich da gerne an dieser Stelle.

Um den Nordmann dann eben doch zu der etwas gesünderen Variante zu verleiten greife ich dann gerne zu einem meiner bewährten Tricks – ich mache einfach auf exotisch, asiatisch oder eben etwas „anders“ und schon obsiegt die Neugier von Herrn Tausendschön. Und ich hatte dieses Mal zauberhafte Unterstützung bei diesem „Überredungsvorhaben“. Chantal hatte an einem unserer gemeinsamen Arbeitstage die zündende Idee, indem sie mal so beiläufig die Worte „Altes Familienrezept der türkischen Schwiegerfamilie“ „Urlaub“ und „Das isst Aykut (Chantals Herzensmann) super gerne“ erwähnte und genau wußte, damit kriegen wir ihn.

Was liegt da also näher, als das türkische Frühstücksgericht überhaupt in tausendschöner Pracht zu kreieren

Menemen

Das nach der Stadt Menemen benannte und sehr beliebte Frühstücksgericht trumpft mit seiner Vielzahl an Gemüse nur so auf. Neben den besagten Eiern, kommen gerne Paprika, Peperoni und Zwiebeln zum Einsatz. Man kann noch Feta Käse dazugeben, je nach Geschmack.

Menemen wird traditionell in kleinen Pfannen zubereitet und auch in diesen serviert. Dazu reich man leckeres Weißbrot, gerne natürlich Fladen.

Und damit der Nordmann – und alle anderen Fleischesser nicht zu kurz kommen, darf man auch gerne dieses tolle Frühstück mit leckerer Sucuk aufwerten. Diese herrlich würzige Wurst mit dieser leckeren Knoblauchnote passt sich dem Gemüse so gut an, dass selbst ich dazu nicht nein sagen mag.

Menemen

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Fleischtomaten
  • 3 Spitzpaprika rot
  • 4 Eier
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1/2 Bund Petersilie glatt

Sonstiges

  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • 1 Fladenbrot (Pide)

Anleitungen

  • Zwiebeln schälen und sehr fein hacken. Paprika waschen und ebenfalls in feine Stücke schneiden. Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Zwiebeln und Paprika darin anschwitzen. Fleischtomaten schälen, Strunk entfernen und in feine Stücke schneiden. Sobald die Zwiebeln und der Paprika angedünstet sind, die Fleischtomate hinzugeben.
  • Mit Salz, Pfeffer, Tomatenmark und Chiliflocken würzen und alles bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten einkochen lassen.
  • Währenddessen die Eier in einer separaten Schüssel aufschlagen und gut verrühren. Sobald die Paprika-Tomaten-Masse eingekocht ist, den Herd auf kleine Hitze stellen und das Ei langsam einfließen lassen. Das Ei in der Pfanne grob verteilen. Deckel aufsetzen und Ei stocken lassen.
  • Petersilie waschen und grob hacken. Das Menemen mit Petersilie garnieren und mit frischem Fladenbrot heiß servieren.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.