Haselnuss Gugelhupf

Laut Herrn Tausendschön ist Nusskuchen ein Wintergemüse. Weil Nüsse ja Gemüse sind.

Und da Gemüse sehr gesund und lebenswichtig ist, muss folglich auch der Nusskuchen gesund und lebenswichtig sein. Denn die Seele gehört ja auch zum Körper. Kuchen ist gut für die Seele, ergo…. usw. usw. Ich muss zugeben, ich kann mich dieser schrägen (und falschen) Logik nicht zur Gänze entziehen, denn Nüsse, heute mal Haselnüsse,  sind wirklich sehr gesund – natürlich in Maßen – und sie schmecken irgendwie im Winter auch am besten. 

Und das die Seele zum Körper gehört ist auch sowas von richtig. Im Grunde kann man dann also sagen:“Nusskuchen ist unser Gemüse“. Da wir die Haselnüsse nicht zu klein gehackt haben, macht es diesen herrlichen tausendschönen

Haselnuss Kuchen

so besonders chrunchig. 

Und das Beste kommt zum Schluß. Wir haben für die leckere Schokoglasur unsere Schoko-Nikolaus Vorräte von Weihnachten eingeschmolzen und somit eine echte Resteverwertung betrieben. Sozusagen Schoko Recycling.  

Das ist gut für’s Gemüt und damit gut für die Seele. Was, s.o. zu beweisen war.

Saftiger Haselnuss Kuchen

Zutaten

Teig

  • 300 g Haselnusskerne
  • 1 Bio-Orange
  • 6 Eier
  • 275 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Créme Fraiche
  • 75 g Mehl
  • 75 g Weichweizengrieß
  • 1 EL Backpulver
  • 3 TL Natron
  • 5 EL Rum

Glasur

  • 150 g Vollmilchkuvertüre oder eben Schokonikoläuse
  • 30 g Kokosfett
  • Haselnüsse gehackt

Anleitungen

  • Backofen bei 180°C vorheizen. Haselnusskerne auf einem Backblech verteilen und ca. 10 Minuten im Backofen rösten. Nüsse in einem Küchentuch reiben, sodass sich die Haut löst. Ca. 150g Haselnusskerne fein mahlen, die restlichen Nüsse sehr grob hacken. Orange waschen, die Schale abreiben und den Saft der Orange auspressen.
  • Eier mit einer Prise Salz aufschlagen. 225g Zucker hinzufügen und weiter cremig rühren. Créme Fraiche auf geringer Stufe unter die Masse schlagen. Mehl, Grieß, gemahlene und gehackte Haselnüsse, Backpulver, Orangenabrieb und Natron miteinander vermengen. Das Gemisch unter die Eiermasse heben und zu einem glatten Teig verrühren. Gugelhupfform fetten und mit Mehl leicht ausstreuen. Den Teig in die Form (ca. 1,5L) füllen. Im Backofen für etwa 45 Minuten backen. (Stäbchenprobe)
  • 50g Zucker mit Rum und Orangensaft in einem Topf vermengen und etwas köcheln lassen. Den Kuchen aus der Form stürzen, direkt mit dem Rum-Mix beträufeln. Dann auskühlen lassen.
  • Vollmilchkuvertüre zerkleinern und mit Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Gugelhupf mit dem Schokoguss überziehen. Solange der Guss noch feucht ist, mit gehackten Haselnüssen nach Belieben bestreuen. Guss trocknen lassen, servieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.