Die Heizungen sind an, es ist feuchtkalt da draussen  – ja auch wenn die Meteorologen behaupten, es wäre die wärmsten und am wenigstens jahreszeitgemäßen Temperaturen seit Menschengedenken (*Anmerkung der Autorin – ja, sie weiß, dass sie übertreibt), es ist ungemütlich… bähhhh!
Nasses Laub im Garten sollte endlich mal geharkt werden sonst haben wir demnächst ganze Igelkolonien im Tausendschönen Garten und nächstes Jahr keinen grünen Rasen sondern eine braune Mooslandschaft. Aber wer will bei diesem Wetter schon raus…. geschweige denn harken?
Das erste Kaminholz liegt geschichtet im Korb bereit, es wird wieder Zeit von Weiß-auf Rotwein umzustellen und ja, könnte mal jemand diese frühe Dunkelheit am Abend abstellen?? Man kommt auf so dumme Gedanken :-)
Und bevor ich jetzt noch mehr in eine Herbst (eigentlich mag ich dich ja) – Depri-Jammerstimmung verfalle, zeige ich euch einen idealen „IchmachmirdieWeltschönundgesundVitaminbömbchen – schlechteStimmungRausKegler“… Dass Cranberries waaaaaahnsinnig gesund, vitaminreich und lecker sind, wußtet ihr ja bestimmt schon.. brauche ich euch also nicht mehr erzählen, wa? :-)
Zutaten:
250 g Cranberries
120 Zucker
40 g braunen Zucker
2 Eier (L)
30 g Mehl
150 ml Sahne
150 ml Milch
2 EL gehackte Pekanüsse
1 TL Zimt
1TL Orangenzesten
Zubereitung(dieses Mal ganz kurz):
Den Ofen auf 180C vorheizen.
Eine Auflaufform, Pfanne etc.. entweder fetten oder mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten bis auf die Cranberries und Pekanüsse zu einem flüssigen, klumpenfreien Teig verrühren. Die Konsistenz ist so ähnlich wie ein Pfannkuchenteig.
Die gewaschenen Cranberries in die Form geben, die Nüsse darüberstreuen und alles mit dem Teig begießen. Ab in den Ofen und bei 170-180C Umluft ca. 35-40 Minuten backen, bis der Teig aufgegangen ist und goldbraun wird.
Herausnehmen mit Puderzucker bestreuen und wer mag, kann sich noch eine Portion Schlagsahne dazu genehmigen.

11 Kommentare
    • admin sagte:

      Hallo Carlotta.. das geht mit fast allen Früchten ;-) Ich glaube wenn du zuviel Milch nimmst, wird es zu flüssig.. vielleicht etwas Sauerrahm und den Zucker dann ein bißchen erhöhen??

      Liebe Grüße
      Tina

  1. Raspberrysue sagte:

    Toll, genau das was ich im Herbst brauche. Besonders jetzt, wenn es kalt ist, verwöhne ich den Liebsten und mich selbst am Wochenende gern zum Frühstück mit etwas Warmem. Und ich liiiiiebe Clafoutis :) Vielen Dank für die Anregung und liebe Grüße, Carina

  2. Patce's Patisserie sagte:

    Mhhh, Clafoutis ist toll! Ich habe bisher nur die klassische Variante mit Kirschen gebacken, aber mit Cranberries & Pekannüssen muss auch genial schmecken! : )

    Viele Grüße
    Patricia

  3. Liv sagte:

    Oh das hört sich gut an. Ich habe bisher weder Clafoutis noch irgendwas mit Cranberries gebacken. Wäre ja eine super Gelegenheit ;) sieht auf jeden Fall ober lecker aus

    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweets

  4. Bonny sagte:

    Ich liebe Clafoutis jeglicher Art. Das sieht aus, als würde es famos schmecken. Hab mir das Rezept gleich mal ausgedruckt :)

    Liebe Grüße
    Bonny

Kommentare sind deaktiviert.