Die „kohlinarischen“ Wochen gehen weiter im Hause Tausendschön. In der Winterzeit sind wir absolut versessen auf alle möglichen Kohlsorten. Wer den Blog regelmäßig besucht wird das sicherlich schon bemerkt haben. Natürlich nehmen wir auch Rücksicht auf die Wünsche unserer Leser und da kommt zu allererst immer – Abwechslung.

Daher nehmen wir heute -nur für den Moment – Abstand aus der Nord- und Süddeutschen Küche und ziehen weiter in den Osten. Sozusagen direkt mal in den orientalischen Raum.

Was das mit Kohl zu tun hat? Viel. Sogar sehr viel. Stellt Euch den tollen Geschmack von angeröstetem Blumenkohl vor. Habt Ihr? Prima. Dann noch den süsslich – säuerlich – fruchtigen Geschmack von Granatapfelkernen. Gut gell? 

Dazu nehmt Ihr noch ein bißle Harissa Pasta und heraus kommt die super leckere, tausendschöne

Knusper Blumenkohl Pasta mit Granatapfelkernen 

# Große Kohlliebe – wem es genau so geht, für den hätten wir z.B. noch einen leckeren Flammkuchen mit Rotkohl , eine Rosenkohl-Apfel Quiche oder vielleicht doch lieber was mit Grünkohl?

Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Pasta mit Knusper-Blumenkohl und Granatapfel

Zutaten

  • 1 Blumenkohl
  • 1/2 Granatapfel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 500 g große Rigatoni oder ähnliches
  • 2-3 Stiele Petersilie
  • 40 g Parmesan
  • 1 TL Piment d'espelette
  • 1 TL Harissapaste
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Blumenkohl waschen und in kleine Röschen schneiden. Granatapfel vierteln und Kerne herauslösen. Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Blumenkohlröschen und Knoblauch knusprig, goldbraun darin anbraten. Den Blumenkohl mit Harissa, Oregano, Piment d'espelette, Salz und Pfeffer würzen.
  • Nudeln währenddessen in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung kochen. Abgießen, gut abtropfen lassen und unter den knusprigen Blumenkohl mischen. Bei Bedarf nochmals nachwürzen.
  • Petersilie waschen, Blätter abzupfen und fein hacken. Den Parmesan reiben. Nudeln anrichten und mit Petersilie, den ausgelösten Granatapfelkernen sowie Parmesan garnieren. Servieren.
4 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.