Unfassbar leckere Quiche Lorraine

Die unheimlich leckere Quiche Lorraine als Tartelette. So herzhaft und knusprig war sie noch nie. Aus Quiche und Tarte werden Tartelettes. Schnell und einfach gemacht für jeden Anlass. Egal ob als Vor- oder Hauptspeise oder einfach mal zwischendurch. 

Es gibt sicherlich zig Varianten einer Quiche, einer Tarte oder auch der kleinen Schwester – der Tartelette. Das liegt sicherlich daran, dass es unheimlich toll schmeckt und eben die Quiche und die Tarte in ihrer Definition recht eng beieinander liegen. Die wohl berühmteste dieser herrlichen Speisen ist die Quiche à la lorraine, oder auch Tarte à la crème – wir sagen ganz einfach Quiche Lorraine dazu. Diese aus Lothringen (Frankreich) stammende Leckerei wird auch Specktorte oder Speckkuchen genannt und ist überall beliebt.

Der in Deutschland und dem Elsass  bekannte Zwiebelkuchen kommt ihr mit seinen Zutaten so nahe, dass man sie fast gar nicht auseinanderhalten kann.

Aber eben nur fast.

Da ich hier mit Herrn Tausendschön einen ausgemachten Fan und absoluten Fachmann des Zwiebelkuchens sitzen habe, noch dazu ein Fan, der einen ganz hervorragenden Zwiebelkuchen machen kann, ist es gar nicht so einfach, ihn mit einer anderen Variante als seiner eigenen zu überzeugen. Das hat schon so mancher Elsässer, Badener, Schwabe, Pfälzer und Holsteiner, Bayer (undundund)  wenig erfolgreich versucht.

Da bleibt mir gar nichts anderes übrig, als mal wieder neue Wege zu beschreiten, die tollen Zutaten fein zu variieren und aus dem Zwiebelkuchen bzw. der Quiche Lorraine unheimlich leckere, tausendschöne und super knusprige 

Quiche Lorraine Tartelettes

zu zaubern.

Was soll ich sagen? Ich darf sie jetzt immer machen.

Ihr mögt Tartelettes? Falls Ihr noch andere tolle und leckere Rezepte damit sehen möchtet, versucht doch mal unsere herrlichen Radieschen Tartelettes oder auch die süßen Hans Träubles Tartelettes. Am besten Ihr schaut Euch einfach mal alle an – Tartes & Quiches Rezepte

Quiche Lorraine Tartelettes

Portionen: 6 Stück

Zutaten

Für den Quicheteig

  • 200 g Mehl
  • 100 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 EL kaltes Wasser

Füllung

  • 3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Schinkenspeck in Scheiben
  • 200 g Crème Fraiche
  • 100 g Schlagsahne
  • 100 g geriebener Hartkäse z.B. Comté oder Gruyère
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer
  • 1 handvoll verschiedene Küchenkräuter, gehackt

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  • Zwiebel schälen und fein würfeln. Zusammen mit den Speckscheiben in einer Pfanne auslassen – bis die Zwiebel goldbraun und weich ist. Abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180C Ober/Unterhitze vorheizen und 6 Tartelettes Formen (Durchmesser ca. 8cm) gut fetten.
  • Crème Fraiche, Sahne, Eier, Kräuter verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den geriebenen Käse unterrühren. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und die Tarteförmchen damit auslegen. Rand nicht vergessen hochzuziehen.
  • Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Zwiebel-Speckmischen auf die Tartelettes Böden geben und die Ei-Käse Mischung darüber gießen. Im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating