So geht Nachtisch im Glas – Mega cremiger Cheesecake mit Himbeeren im Glas

Cheesecake No Bake Himbeeren

Das heutige Highlight kommt zum Schluss! Unser sensationeller Nachtisch im Glas eignet sich aber auch perfekt als kleine süße Nascherei für zwischendurch. Wir Ihr den knusprig-buttrigen Keksboden mit samt dem extra cremigen Cheesecake und dem sommerlich-fruchtigen Himbeerkompott in ein Glas bekommt, zeigen wir Euch jetzt.

„Man wird süßer, wenn man Desserts isst!“.

weitere tausendschöne Dessert-Weisheit

Kennt Ihr den Begriff „trielen“? 

Es heißt soviel wie: sabbern. Wobei wir den Begriff gerne auch für kleckern verwenden. 

Nun, es vergeht kein Essen, bei dem nicht mindestens ein Mitglied (meistens sind es mehrere) der tausendschönen Familie trielt. 

Sofort kommt dann ein oberlehrerhaftes „Du hast getrielt oder getrielert“. Nicht böse, aber eben doch mit einem leicht bedauernden Unterton – zumindest bei mir, denn ich führe die interne Trieler-Liste uneinholbar an.

Dabei habe ich sogar Murphy’s Gesetzt ausser Kraft gesetzt! Es spielt nämlich überhaupt keine Rolle, ob ich das Essen (oder Getränk) mag oder nicht und es ist auch völlig egal, ob meine Kleidung farblich zur Kleckserei passt oder nicht. Sogar der Zeitpunkt ist komplett wurscht! 

Das einzige, wie ich dem Trielern entgehen kann ist, entweder nichts zu essen oder zu trinken, nicht in die Nähe von Menschen oder Tieren zu kommen, die essen oder trinken, oder ein Dessert mümmeln.

Aus irgendeinem Grund, trieler ich nicht bei Desserts. Bei Kuchen und Torten schon, aber eben nicht bei einem Nachtisch. Tja, irgendein Magnetismus scheint dabei eine Rolle zu spielen – aber ich bin jetzt nicht so der Hobby-Physiker*in. Mir genügt das Wissen darum.

Und nach der letzten Dessert-Liebeserklärung bei unserem unfassbar cremiges Schwarzwälder Kirsch Dessert freue ich mich heute einfach nur auf einen

sensationellen Nachtisch im Glas – ein No Bake Cheesecake mit Himbeeren

und das ganz ohne Kleckern, sabbern und was Ihr auch immer dazu sagen mögt.

Ein extra cremiger Cheesecake, mit einem hohen und damit kaloriensparenden Joghurt-Anteil und dazu ein unfassbar leckeres Kompott aus frischen und fruchtigen Himbeeren. Das alles kommt im Glas daher auf einem extra crunchigen Boden aus Haferkeksen.

Sieht super hübsch aus und schmeckt einfach umwerfend.

Kleiner Tipp: Natürlich könnt ihr auch andere Früchte verwenden für unser Dessert verwenden.

Guten Appetit.

Hat Euch unser Nachtisch im Glas – unser Himbeer Cheesecake mit knusprigem Keksboden auch so gut gefallen wie uns? Dann müsst Ihr unbedingt auch unser liebstes Erdbeer-Tiramisu im Glas ausprobieren und unser himmlisches Kirschdessert mit feiner Kaffee Crème

Diese beiden und viele weitere tolle und einfach auszuprobierende Rezeptideen findet Ihr in unserer Rubrik: Dessert, Eis & Süßes

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Himbeer Cheesecake im Glas Rezept

Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für den Boden

  • 120 g Haferkekse
  • 50 g Butter

Für das Himbeerkompott

  • 250 g Himbeeren
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • 1 TL Speisestärke
  • 30 g Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • Himbeeren und frische Minze für die Dekoration

Für die Käsecreme

  • 3 Blatt Gelatine
  • 150 g Frischkäse, natur
  • 250 g Joghurt
  • 50 g Zucker
  • 1 BIO-Zitrone, Saft und Abrieb

Anleitungen

  • Für den Boden die Haferkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz grob zerbröseln. Die Butter schmelzen und mit den Keksbröseln in einer Schüssel vermengen. Anschließen die Masse auf 4 Gläser verteilen und glatt streichen.
  • Dann die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Frischkäse, Joghurt und Zucker in eine Schüssel geben und eine halbe, gewaschene Limette, darüber abreiben und alles gut verrühren. Den Saft der Zitrone auspressen und in einem kleine Topf erwärmen. Die Gelantine ausdrücken und im Limettensaft auflösen. Gut verrühren. Anschließend die Gelantinemischung unter die Käsemasse rühren. und auf die 4 Gläser verteilen. Alles für 3-4 Stunden kühlen.
  • Himbeeren, Speisestärke, Zucker, Vanille und Zitronensaft vermengen und in einen Topf geben, erhitzen und einmal kurz aufkochen lassen. Wer mag, passiert die Masse noch durch ein Sieb – dann sind die Kerne weg. Abkühlen lassen.
  • Dann die Gläser aus dem Kühlschrank nehmen und das Himbeerkompott verteilen. Falls es etwas zu viel Kompott ergeben hat, die Gläser nicht ganz füllen und das übrige Kompott separat servieren. Mit ganzen Himbeeren und Minzblättern dekorerien.
    Guten Appetit.

Notizen

Die Himbeeren könnt ihr auch mit dem Zucker und etwas Zitronensaft ohne Kochen pürieren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten