It’s Fisch-Freitag: Green Thai Fish Curry, Neujahrssalat mit knusprigem Fisch-Topping und Herzhafte Fischbrötchen mit Rote Bete Remoulade!

Fisch Freitag, Thai Cury, Wintersalat, Fischbrötchen
*Dieser Beitrag enthält Werbung

Bei manchen hat der Freitag ja besondere Namen: Casual Friday, Jippieh-Wochenende-ist-da-Tag, Ab-auf-die-Autobahn-Tag, Puh-geschafft-Tag und manch einem von euch mag der Namen „Fisch-Freitag“ auch noch was sagen. Richtig! In manchen Gegenden der Republik, man munkelt vorallem in den katholischen „Provinzen“ kam an einem Freitag anstatt Fleisch fleischloses auf den Tisch und hier hatte der Fisch in allen Variationen natürlich seinen großen Auftritt. Für mich persönlich ist der Freitag der Tag der Woche, an dem ich meistens außer Herrn Tausendschön und Oskar niemanden sehen möchte. Ich möchte früh die Beine hochlegen, nicht wie sonst „länger“ in der Küche stehen und man munkelt, dass an einem Freitag Abend im Hause Tausendschön, meistens irgendeine Fussball-Live-Übertragung läuft, bei der Frau Tausendschön dann spätestens zur Halbzeitpause selig einpennt. Ja, so kann das Wochenende beginnen. Um aber bewußt nicht in die „Fast-Food-schnell und ungesund Falle“ zu tappen, nur weil die Anforderung an das Rezept „Kochzeit unter 30 Minuten“ liegt und um wenigsten einen Anfang in Sachen Neujahrs-Vorsätzen zu starten, hat sich die Familie Tausendschön auf einen Fischtag verständigt und weil ich ja sozusagen aus einer der katholischen Provinzen Deutschlands komme, haben wir uns ganz traditionsbewusst den Freitag dafür auserkoren. Herrn Tausendschön als Nordlicht, Küstenkind und somit angeborenem Fischjunkie kam das sehr gelegen. Ergo habe ich als „Küchenmanager“ nun folgende Aufgabe: Mach was mit Fisch, gesund aber lecker, stehe nicht Stunden in der Küche und überrasche Herrn Tausendschön mal mit Zubereitungsarten, die er „von da oben“ so vielleicht noch nicht kennt. Kinderspiel! Deshalb habe ich euch heute für den Start die ersten drei Wochen schon mal vorgeplant und was vorbereitet – und zwar von allem etwas :-) Wer noch mehr Ideen zum Fisch-Freitag sucht, der setzt mal eben Segel und schippert gen „Käpt’n iglos Fisch Freitag“, da gibt es noch unfassbar viele leckere Ideen, mit denen ihr euch und eure Lieben an einem Freitag „fischig“ überraschen könnt. PS: Auch wenn ihr nicht aus einer der besagten Provinzen kommt :-)

 

Grünes Thai Fisch Curry

Grünes Thai Fisch Curry

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Zucchini in Scheiben, Paprika in mittelgroße Würfel schneiden. Bohnen waschen und halbieren. Blätter des Pak Choi einzeln waschen.
  2. Zwiebel und Knoblauch zusammen mit der Curry Paste ca. 5 Minuten anrösten und anschliessend mit Kokosmilch und Brühe. ablöschen. Gemüse ins Curry geben und ca. 8-10 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Nach 10 Minuten die Fischwürfel hinzugeben und nochmals 8 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Am Ende der Garzeit etwas Limettensaft zugeben und mit Koriander und restlichen Limetten Spalten servieren.

Notizen

Neujahrssalat mit knusprigem Fisch Topping und Ziegenkäse Dressing

Neujahrssalat mit knusprigem Fisch Topping und Ziegenkäse Dressing

Zutaten

Zubereitung

  1. Rosenkohl waschen und trimmen. In Hälften schneiden. Salate waschen und trockenschleudern. Die Grapefruit schälen, die weiße Haut komplett entfernen und mit einem scharfen Messer die Filets herausschneiden ( den Saft dabei auffangen). Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden.
  2. Den Rosenkohl kurz in kochendem Wasser blanchieren und danach in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl anrösten.
  3. Die Lachs Fischstäbchen nach Packungsanweisung im Ofen knusprig garen. In der Zwischenzeit für das Dressing Estragon waschen und trocken tupfen. Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Ziegenfrischkäse mitGrapefruitsaft, Weißweinessig und Honig mit einem Schneebesen glatt rühren. Estragon unterheben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Salate mit den Grapefruitfilets, dem gerösteten Rosenkohl und Zwiebeln auf Tellern anrichten. Dressing darüberträufeln und darauf dann die gerösteten Pinienkerne verteilen. Die Fischstäbchen etwas zerzupfen und darüber geben.

Notizen

Herzhaftes Fisch Brötchen mit Rote Beete Remoulade

Herzhaftes Fisch Brötchen mit Rote Beete Remoulade

Zubereitung

  1. Für die Remoulade die rote Beete grob raspeln und mit den übrigen Zutaten verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.
  2. Den Backfisch nach Packungsanweisung im Ofen garen. In der Zwischenzeit die Brötchen aufschneiden. Etwas Remoulade auf dem Boden verteilen, 1-2 Salatblätter darauf legen. Den Fisch aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Auf die Salatblätter legen. Zwiebelringe und Gurkenstreifen darauf verteilen und mit dem Brötchendeckel schliessen. Sofort servieren

Notizen

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit iglo entstanden. Vielen Dank für die tolle und unkomplizierte Zusammenarbeit.

Print Friendly, PDF & Email

Tina

Schreib einen Kommentar