Tapas Freitag! Papas Arrugadas mit Mojo Rojo und genialen Meeresfrüchte Tapas

¡Hola Heute nehme ich euch mal wieder gerne auf eine virtuelle Reise. Und zwar in das Land des Riojas, der Churros, der unglaublich lässigen Einwohner und natürlich ins Land der Tapas. Also jene kleine „Schweinereien“, die erst dann wirklich richtig gut sind, wenn sich der Holztisch unter deren Vielfalt fast biegt, der Rotwein aus normalen Wassergläsern dazu getrunken wird und man vor lauter Gelächter und Gebabbel ringsum sein eigenes Wort fast nicht mehr versteht. Bienvenido a casa Tausendschön. Ich liebe ja solche gemeinsamen „Ess-Abende“ mit Freunden, bei denen jeder aus jeder Schüssel drauflos schnabulieren kann, seien es italienische Antipasti, syrische Mezze oder eben, wie heute, spanische Tapas. Viele dieser Tapas lassen sich ganz problemlos und schnell zubereiten, wie mein heutiges Rezept die Papas Arrugadas mit der knoblauchigen, scharfen Mojo rojo. Andere stellen ein „Provinzei“ wie mich, manchmal vor echte Herausforderungen. Wie zum Beispiel Meeresfrüchte, die eben auch zu den typischen Tapas gehören. Wie gut, dass ich da so eine Geheimwaffe in Hinterhand habe. Darf ich vorstellen, der Retter meines Tapas Buffets: COSTA. Ich habe ja bereits mehrfach leckere Kooperationen mit COSTA umsetzen dürfen (man erinnere sich an den Lachs Burger, den Meeresfrüchte Salat oder auch den genialen Gurken-Avocado Salat mit Garnelen) und heute freue ich mich auf  drei neue Produkte .. Klar um was es geht, oder? Leckere Tapas aus dem TK – und zwar gleich 3 leckere Sorten: Garnelen in Knoblauchöl, Miesmuscheln mediterran und Calamari Tomate pikant. Ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker, in hübschen wiederverwendbaren Tonschalen und so leicht zuzubereiten, dass der Tapas Abend auch mal spontan stattfinden kann. Aber ich lasse jetzt hier gerne wieder einmal Bilder sprechen – ¡Buen provecho!

Tapas: Papas Arrugadas mit Mojo Rojo

Tapas: Papas Arrugadas mit Mojo Rojo

Zutaten

Zubereitung

  1. Backofen auf 250 Grad vorheizen. Paprika vierteln, entkernen, waschen und mit derHaut nach oben auf ein Blech legen und etwa 20 Minuten rösten, bis die Haut schwarz wird. Zum Abkühlen mit einem feuchten Tuch abdecken, dann die Haut abziehen.
  2. Die Paprika, Knoblauchzehe und Chilischote kleinschneiden, Alles in eine Schüssel geben und pürieren, dabei das Olivenöl angießen. Kreuzkümmel und Essig unterrühren und nach Geschmack abschmecken.
  3. Kartoffeln gründlich waschen und mit dem Salz in einen Topf geben. Eben so mit Wasser bedecken und weich kochen (etwa 20 Minuten). Kartoffeln abgießen und im Topf 10 Minuten ausdampfen lassen. Dabei den Topf mehrmals rütteln. Beim Trocknen bildet sich auf der Schale die typische dünne Salzschicht.

Notizen

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit COSTA entstanden. Ich bedanke mich für die, wie immer, tolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit! GRACIAS!

Print Friendly, PDF & Email

Tina

Schreib einen Kommentar